Menu
menu

Handel, Tourismus, Gastgewerbe

Die Monatserhebungen im Binnenhandel sind Teil des konjunkturstatistischen Systems der EG für Zwecke der Währungs- und Wirtschaftspolitik. Sie liefern zudem Informationen über die Verwendung von Teilen des privaten Konsums und sind eine wichtige Ergänzung der Ergebnisse der jährlichen (Binnen-)Handelsstatistik, die über Struktur, Rentabilität und Produktivität im Handel informieren. In Abgrenzung zur jährlichen Strukturerhebung werden sie auch als Konjunkturerhebung bezeichnet.

Der Bereich Gastgewerbe liefert einige der wichtigsten Indikatoren für die wirtschaftliche Entwicklung, da er im Besonderen konjunkturelle und jahreszeitliche Verläufe darstellt und diese sich dadurch auch abbilden lassen. Hierbei wird unter dem Begriff "Gastgewerbe" z. B. sowohl die Hotellerie, speisen- und getränkegeprägte Gaststätten, Kantinen sowie Caterer verstanden.

Tourismusatlas

Der Tourismusatlas ist ein Gemeinschaftsprodukt der Statistischen Ämter des Bundes und der Länder. Er visualisiert regional tief gegliedert ausgewählte Jahresergebnisse der amtlichen Tourismusstatistik in Form von interaktiven Rasterkarten. Datenbasis der Karten sind die aggregierten und georeferenzierten Angaben der geöffneten, deutschen Beherbergungsbetriebe mit 10 oder mehr Schlafgelegenheiten. Der Atlas bietet verschiedene Auswertungsmöglichkeiten seit 2017 an und wird regelmäßig weiterentwickelt. Neu in dieser Version sind: Optimierte Darstellung, erweitertes Kartenangebot und Corona-Interpretationshinweise.

Im Tourismusatlas sind in interaktiven Rasterkarten Angaben aus der Beherbergungsstatistik regional tief gegliedert dargestellt.

Pressemitteilungen

Exporte aus Sachsen-Anhalt im I. Quartal 2024 insgesamt leicht rückläufig

Sachsen-Anhalts Wirtschaft exportierte im Zeitraum Januar bis März 2024 nach vorläufigen Ergebnissen der Außenhandelsstatistik Waren im Wert von 5,8 Mrd. EUR, das waren 3,3 % weniger als im gleichen Vorjahreszeitraum. Zeitgleich wurden nach Sachsen-Anhalt Waren im Wert von 6,3 Mrd. EUR importiert, 2,0 % weniger wie in der gleichen Vorjahreszeit.

Wie das Statistische Landesamt mitteilt, wurden mit 71,1 % rund 3/4 aller Ausfuhren an die Mitgliedsstaaten der Europäischen Union versandt. 44,4 % aller Ausfuhren erfolgten in die Euro-Länder. Die wichtigsten Ausfuhrländer Sachsen-Anhalts innerhalb Europas waren Polen mit 706 Mill. EUR mit einer Veränderung gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 1,3 %, die Niederlande mit 539 Mill. EUR (0,0 %), die Tschechische Republik mit 419 Mill. EUR (-5,1 %) sowie Frankreich mit 417 Mill. EUR (-3,2 %). Außerhalb Europas waren die wichtigsten Exportländer die Vereinigten Staaten (217 Mill. EUR; -0,8 %) und die Volksrepublik China (182 Mill. EUR; -0,7 %).

Bei den Importen bezog Sachsen-Anhalt 49,6 % des Gesamtvolumens der Warenverkehre aus den Ländern der Europäischen Union, darunter kamen 30,7 % aller Einfuhren aus den Euro-Ländern. Die bedeutendsten Einfuhrländer waren die Volksrepublik China mit 846 Mill. EUR (+6,8 %), Polen (551 Mill. EUR; -12,9 %) sowie die Niederlande (473 Mill. EUR; +0,5 %). Im Vergleich zum Importwert Januar bis März 2023 waren die Importe aus der Russischen Föderation deutlich rückläufig (-18,2 %).

In der Außenhandelsstatistik nach Bundesländern werden aus erhebungstechnischen Gründen die Ausfuhr im Spezialhandel und die Einfuhr im Generalhandel dargestellt. Wegen der unterschiedlichen Abgrenzung von General- und Spezialhandel ist eine Saldierung der Einfuhr- und Ausfuhrergebnisse aus methodischen Gründen nicht vertretbar.

Weitere Informationen zum Thema Handel finden Sie im Internetangebot des Statistischen Landesamtes Sachsen-Anhalt.

Pressemitteilung des Statistischen Landesamtes Sachsen-Anhalt vom 07.06.2024

Interaktive und statische Grafiken

Aktuelle Berichte

  • Entwicklung von Umsatz und Beschäftigten im Einzelhandel: 2023 Dezember
  • Entwicklung von Umsatz und Beschäftigten im Kraftfahrzeughandel: 2023 Dezember
  • Aus- und Einfuhr: 2021
  • Gäste und Übernachtungen im Reiseverkehr, Beherbergungskapazität: 2024 Februar
  • Entwicklung von Umsatz und Beschäftigten im Gastgewerbe: 2023 Dezember

Link zu allen Berichten

Aktuelle Tabelle

Einfuhr nach Warengruppen (endgültige Ergebnisse)

Monat1 Einfuhr
insgesamt
(Generalhandel)
in Mill. EUR
Ernährungs-
wirtschaft
in Mill. EUR
Gewerbliche
Wirtschaft
in Mill. EUR
Gewerbliche
Wirtschaft
davon
Rohstoffe
in Mill. EUR
Gewerbliche
Wirtschaft
davon
Halbwaren
in Mill. EUR
Gewerbliche
Wirtschaft
davon
Fertigwaren
in Mill. EUR
Summe
Rückwaren/
Ersatzlieferungen
in Mill. EUR
Jan 2021  1 311   160  1 086   247   135   705   65
Feb 2021  1 389   141  1 168   274   156   738   80
Mrz 2021  1 584   201  1 320   285   156   879   63
Apr 2021  1 643   132  1 442   354   165   923   70
Mai 2021  1 470   164  1 220   196   176   848   85
Jun 2021  1 471   125  1 250   152   183   915   96
Jul 2021  1 474   133  1 252   73   198   981   88
Aug 2021  1 492   159  1 261   202   198   861   72
Sep 2021  1 717   180  1 450   247   176  1 026   88
Okt 2021  1 753   183  1 465   260   183  1 022   106
Nov 2021  1 840   174  1 555   342   163  1 049   111
Dez 2021  1 879   206  1 566   365   141  1 060   107
Jahr 2021  19 023  1 958  16 033  2 998  2 030  11 005  1 032
               
Jan 2022  1 681   145  1 468   288   154  1 025   68
Feb 2022  1 979   235  1 678   365   296  1 017   66
Mrz 2022  2 171   242  1 843   395   242  1 206   86
Apr 2022  2 067   205  1 766   370   260  1 136   96
Mai 2022  1 972   189  1 678   211   272  1 196   105
Jun 2022  2 292   169  2 016   483   291  1 242   107
Jul 2022  2 099   172  1 825   556   214  1 054   102
Aug 2022  2 247   190  1 970   555   267  1 149   87
Sep 2022  2 356   212  2 051   540   228  1 283   93
Okt 2022  2 163   192  1 841   445   253  1 143   130
Nov 2022  2 313   210  1 983   585   198  1 200   120
Dez 2022  2 033   184  1 738   544   174  1 021   110
Jahr 2022  25 374  2 346  21 858  5 338  2 849  13 672  1 169

1 Im Allgemeinen ist ohne Rücksicht auf die Endsummen auf- bzw. abgerundet worden. Deshalb können sich bei der Summierung von Einzelangaben geringfügige Abweichungen zu den ausgewiesenen Endsummen ergeben. Bei der Aufgliederung der Gesamtheit in Prozent kann die Summe der Einzelwerte wegen Rundens vom Wert 100 % abweichen. Eine Abstimmung auf 100 % erfolgt im Allgemeinen nicht

Zum Seitenanfang

In unserer Datenbank GENESIS-Online finden Sie Ergebnisse der Statistik Tourismus. Die Datenbankinhalte werden sukzessive ausgebaut und hier verlinkt.

Alle Tabellen zum Thema