Menu
menu

Handel, Tourismus, Gastgewerbe

Die Monatserhebungen im Binnenhandel sind Teil des konjunkturstatistischen Systems der EG für Zwecke der Währungs- und Wirtschaftspolitik. Sie liefern zudem Informationen über die Verwendung von Teilen des privaten Konsums und sind eine wichtige Ergänzung der Ergebnisse der jährlichen (Binnen-)Handelsstatistik, die über Struktur, Rentabilität und Produktivität im Handel informieren. In Abgrenzung zur jährlichen Strukturerhebung werden sie auch als Konjunkturerhebung bezeichnet.

Der Bereich Gastgewerbe liefert einige der wichtigsten Indikatoren für die wirtschaftliche Entwicklung, da er im Besonderen konjunkturelle und jahreszeitliche Verläufe darstellt und diese sich dadurch auch abbilden lassen. Hierbei wird unter dem Begriff "Gastgewerbe" z. B. sowohl die Hotellerie, speisen- und getränkegeprägte Gaststätten, Kantinen sowie Caterer verstanden.

Tourismusatlas

Der Tourismusatlas ist ein Gemeinschaftsprodukt der Statistischen Ämter des Bundes und der Länder. Er visualisiert regional tief gegliedert ausgewählte Jahresergebnisse der amtlichen Tourismusstatistik in Form von interaktiven Rasterkarten. Datenbasis der Karten sind die aggregierten und georeferenzierten Angaben der geöffneten, deutschen Beherbergungsbetriebe mit 10 oder mehr Schlafgelegenheiten. Der Atlas bietet verschiedene Auswertungsmöglichkeiten seit 2017 an und wird regelmäßig weiterentwickelt. Neu in dieser Version sind: Optimierte Darstellung, erweitertes Kartenangebot und Corona-Interpretationshinweise.

Im Tourismusatlas sind in interaktiven Rasterkarten Angaben aus der Beherbergungsstatistik regional tief gegliedert dargestellt.

Pressemitteilungen

Werte der Aus- und Einfuhren der ersten 3 Quartale 2022 deutlich gestiegen

Sachsen-Anhalts Wirtschaft exportierte in den ersten 3 Quartalen 2022 nach vorläufigen Ergebnissen der Außenhandelsstatistik Waren im Wert von 18 119 Mill. EUR. Das waren 29 % mehr als im gleichen Vorjahreszeitraum. Zeitgleich wurden nach Sachsen-Anhalt Waren im Wert von etwas mehr als 18 538 Mill. EUR importiert, 37 % mehr als im gleichen Vorjahreszeitraum.

Die meisten Exporte (86 %) gingen in europäische Länder und auch die meisten Importe (81 %) kamen von diesen Handelspartnern. Wichtigster Handelspartner im Hinblick auf die Ausfuhren war Polen (2 410 Mill. EUR) und in Bezug auf die Einfuhren die Russische Föderation mit eingeführten Waren im Wert von 2 693 Mill. EUR. Außerhalb Europas waren die Vereinigten Staaten (Ausfuhren im Wert von 696 Mill. EUR) und China (Einfuhren im Wert von 1 514 Mill. EUR) die Länder mit den wertmäßig wichtigsten Handelsbeziehungen.

Von Januar bis September 2022 wurden aus der Russischen Föderation vor allem Erdöl und Erdgas im Wert von 2 525 Mill. EUR eingeführt. Das entsprach 94 % der Gesamtimporte aus der Russischen Föderation und 76 % der Gesamteinfuhr an Erdöl und Erdgas. Gegenüber dem gleichen Vorjahreszeitraum waren damit mengenmäßig zwar 4 % weniger Erdöl und Erdgas von Russland nach Sachsen-Anhalt gelangt, bezogen auf dem Warenwert war dies jedoch eine Steigerung um 42 % (Januar bis September 2021: 1 784 Mill. EUR). Von Sachsen-Anhalt nach Russland gingen zeitgleich Waren im Wert von 189 Mill. EUR (-19 % gegenüber Januar bis September 2021). Wertmäßig hervorzuheben waren Pharmazeutische Produkte im Volumen von 35,7 Mill. EUR.

In den ersten 9 Monaten des Jahres 2022 wurden aus der Ukraine mehr Waren importiert (Wert: 40 Mill. EUR; +17 %), aber weniger exportiert (Wert: 59 Mill. EUR; -16 %) als im gleichen Zeitraum 2021.

Weitere Informationen zum Thema Handel finden Sie im Internetangebot des Statistischen Landesamtes Sachsen-Anhalt.

Pressemitteilung des Statistischen Landesamtes Sachsen-Anhalt vom 23.11.2022

Interaktive und statische Grafiken

Aktuelle Berichte

  • Entwicklung von Umsatz und Beschäftigten im Einzelhandel: 2022 Juli
  • Entwicklung von Umsatz und Beschäftigten im Kraftfahrzeughandel: 2022 Juni
  • Aus- und Einfuhr: 2020
  • Gäste und Übernachtungen im Reiseverkehr, Beherbergungskapazität: 2022 August
  • Entwicklung von Umsatz und Beschäftigten im Gastgewerbe: 2022 Juli

Link zu allen Berichten

Aktuelle Tabelle

Einfuhr nach Warengruppen (endgültige Ergebnisse)

Monat1

Einfuhr
insgesamt
(Generalhandel)
in Mill. EUR

Ernährungs-
wirtschaft
in Mill. EUR

Gewerbliche
Wirtschaft
in Mill. EUR

Gewerbliche
Wirtschaft
davon
Rohstoffe
in Mill. EUR

Gewerbliche
Wirtschaft
davon
Halbwaren
in Mill. EUR

Gewerbliche
Wirtschaft
davon
Fertigwaren
in Mill. EUR

Summe
Rückwaren/
Ersatzlieferungen
in Mill. EUR

Jan 2019

1 528

 135

1 334

 338

 156

 840

 59

Feb 2019

1 476

 133

1 277

 364

 160

 753

 66

Mrz 2019

1 583

 130

1 392

 390

 195

 807

 60

Apr 2019

1 608

 126

1 427

 402

 178

 847

 55

Mai 2019

1 633

 123

1 438

 425

 196

 817

 72

Jun 2019

1 411

 116

1 220

 294

 170

 756

 75

Jul 2019

1 489

 120

1 300

 273

 200

 826

 70

Aug 2019

1 515

 121

1 309

 391

 184

 734

 85

Sep 2019

1 556

 127

1 330

 322

 181

 827

 98

Okt 2019

1 500

 136

1 273

 318

 151

 804

 91

Nov 2019

1 482

 118

1 269

 348

 169

 753

 95

Dez 2019

1 282

 118

1 079

 312

 105

 662

 84

Jahr 2019

18 063

1 503

15 649

4 176

2 045

9 427

 911

Jan 2020

1 366

 116

1 192

 317

 138

 737

 58

Feb 2020

1 424

 130

1 240

 328

 156

 756

 55

Mrz 2020

1 453

 136

1 270

 306

 153

 811

 48

Apr 2020

1 266

 136

1 093

 210

 130

 753

 38

Mai 2020

1 094

 125

 925

 90

 148

 687

 44

Jun 2020

1 201

 129

1 014

 167

 122

 726

 58

Jul 2020

1 349

 122

1 169

 234

 153

 781

 58

Aug 2020

1 221

 128

1 030

 169

 131

 730

 64

Sep 2020

1 308

 137

1 107

 227

 139

 741

 64

Okt 2020

1 335

 139

1 121

 154

 129

 837

 76

Nov 2020

1 415

 142

1 185

 213

 159

 813

 87

Dez 2020

1 166

 141

 957

 216

 95

 646

 68

Jahr 2020

15 599

1 581

13 302

2 630

1 653

9 019

 716

1 Im Allgemeinen ist ohne Rücksicht auf die Endsummen auf- bzw. abgerundet worden. Deshalb können sich bei der Summierung von Einzelangaben geringfügige Abweichungen zu den ausgewiesenen Endsummen ergeben. Bei der Aufgliederung der Gesamtheit in Prozent kann die Summe der Einzelwerte wegen Rundens vom Wert 100 % abweichen. Eine Abstimmung auf 100 % erfolgt im Allgemeinen nicht

Zum Seitenanfang

In unserer Datenbank GENESIS-Online finden Sie Ergebnisse der Statistik Tourismus. Die Datenbankinhalte werden sukzessive ausgebaut und hier verlinkt.

Alle Tabellen zum Thema