Menu
menu

Erwerbstätigenrechnung

Die hier vorliegenden durchschnittlichen Erwerbstätigenzahlen wurden nach den Vorgaben eines einheitlichen Rechenmodells des Arbeitskreises "Erwerbstätigenrechnung der Länder" (AK ETR) unter Ein­beziehung einer Vielzahl erwerbsstatistischer Quellen ermittelt. Neben der Bedeutung, die diese Ergebnisse für die laufende Beobachtung des Arbeits­marktes sowie regionaler und struktureller Veränderungen der Erwerbstätigkeit haben, werden sie als Bezugszahlen für die Volkswirt­schaftlichen Gesamtrechnungen benutzt.

Im Bereich Mikrozensus finden Sie zusätzliche Ergebnisse zum Thema Erwerbstätigkeit.

Die Arbeitsvolumenrechnung liefert ein umfassendes und detailliertes Bild der tatsächlich geleisteten Ar­beitsstunden aller Erwerbstätigen. Mit den Ergebnissen besteht die Möglichkeit, Produktivitätsvergleiche auf der Grundlage von Angaben zu den geleisteten Arbeitsstunden durchzuführen.

Die Daten über die sozialversicherungspflichtig Beschäftigten und die Pendler stammen aus der vierteljährlichen Bestandsauswertung (Quartalsendwerte) der bei der Bundesagentur für Arbeit im Rahmen des integrierten Meldeverfahrens zur Sozialversicherung geführten Versichertenkonten.

Die Arbeitsmarktdaten sind Jahresdurchschnittsdaten der Bundesagentur für Arbeit.

Pressemitteilungen

Pro-Kopf-Arbeitszeit 2022 im Saalekreis mit 1 387 Stunden am höchsten

2022 wurden im Land Sachsen-Anhalt insgesamt 1 358,0 Mill. Arbeitsstunden geleistet, 2,6 % weniger als 2021. Wie das Statistische Landesamt mitteilt, sank die jährliche Pro-Kopf-Arbeitszeit um 40 Stunden auf 1 365 Stunden je erwerbstätige Person (Bundesdurchschnitt 1 347 Stunden).

Die Berechnungen des Arbeitskreises „Erwerbstätigenrechnung der Länder“ zeigen, dass es innerhalb des Landes Sachsen-Anhalt deutliche regionale Unterschiede beim Arbeitsvolumen gab. Der Saalekreis erreichte 2022 mit einer jährlichen Pro-Kopf-Arbeitszeit von 1 387 Stunden den höchsten Wert. Es folgten die Landkreise Jerichower Land mit 1 380 Stunden, Anhalt-Bitterfeld mit 1 377 Stunden, Burgenlandkreis mit 1 376 Stunden und Börde mit 1 375 Stunden. Die geringsten jährlichen Pro-Kopf-Arbeitszeiten wiesen die kreisfreie Stadt Halle (Saale) mit 1 339 Stunden, der Landkreis Mansfeld-Südharz mit 1 353 Stunden und die Landeshauptstadt Magdeburg mit 1 354 Stunden auf.

2021 betrug die jährliche Pro-Kopf-Arbeitszeit in Sachsen-Anhalt noch 1 405 Stunden (Bundesdurchschnitt 1 348 Stunden). Die Spannweite reichte innerhalb des Landes von 1 431 Stunden im Saalekreis bis 1 375 Stunden in der kreisfreien Stadt Halle (Saale).

Die große Spannweite der Arbeitszeiten innerhalb des Landes ist maßgeblich auf die Größenordnung geringfügiger Beschäftigungsverhältnisse, der Teilzeitarbeit und des Anteils der Selbstständigen im jeweiligen Kreis zurückzuführen. Dabei ist vor allem die Wirtschaftsstruktur des Kreises entscheidend. So ist die durchschnittlich geleistete Arbeitszeit dort höher, wo Minijobs und Teilzeitbeschäftigung eine eher untergeordnete Rolle spielen. Regionale Sondereinflüsse, wie beispielsweise stark vom Durchschnitt abweichende Arbeitszeitregelungen eines die Region bestimmenden Unternehmens, können bei dem mit Hilfe von Indikatoren regional aufgeteilten Arbeitsvolumen jedoch nicht berücksichtigt werden. Aus diesem Grund wird hier auch vom Standard-Arbeitsvolumen gesprochen.

Basis für die Berechnungen der geleisteten Arbeitsstunden der Erwerbstätigen ist die Zahl der Erwerbstätigen auf Kreisebene und des Arbeitsvolumens auf Länderebene zum Berechnungsstand August 2023.

Weitere Informationen und Ergebnisse zum Thema Erwerbstätigkeit können im Internetangebot des Statistischen Landesamtes Sachsen-Anhalt oder unter www.statistikportal.de abgerufen werden.  

Die lange Zeitreihe oder die Basisdaten zum Thema Erwerbstätigkeit und Arbeitsvolumen für die Kreise in Sachsen-Anhalt können über die Tabellen zur Erwerbstätigkeit (13312) in der Datenbank GENESIS-Online abgerufen werden.

Pressemitteilung des Statistischen Landesamtes Sachsen-Anhalt vom 29.02.2024

Interaktive und statische Grafiken

Aktuelle Berichte

  • Arbeitsmarkt: 2022
  • Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte: 2023
  • Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte Entwicklungsreihen: 2022
  • Pendlerströme der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten: 2022
  • Erwerbstätige am Arbeitsort, Standard-Arbeitsvolumen und Vollzeitäquivalente nach Kreisen: 1991 - 2021
  • Erwerbstätige am Arbeitsort und Arbeitsvolumen nach Wirtschaftszweigen: 1991 - 2022

Link zu allen Berichten zu Erwerbstätigenrechnung

Aktuelle Tabelle