Menu
menu

Tabellen Gesundheitswesen

Hinweise zu den Tabellen

Die Tabellen liegen in XLSX-Form vor und sind nicht barrierefrei. 

In der Excel-Tabelle befinden sich, sofern online verfügbar, zusätzlich ältere Datenbestände.

Fragen können gerichtet werden an: info(at)stala.mi.sachsen-anhalt.de

Inhaltsverzeichnis

Krankenhausstatistik

Krankenhäuser nach Trägern und Bettenzahl in Sachsen-Anhalt seit 1991

Jahr

Kranken-
häuser

öffentliche Träger-schaft

freigemein-nützige Träger-schaft

private Träger-schaft

aufgestellte Betten

1991

 71

 55

 15

 1

25 572

1992

 71

 55

 15

 1

23 961

1993

 69

 54

 14

 1

22 116

1994

 69

 48

 19

 2

20 514

1995

 66

 47

 17

 2

19 617

1996

 62

 41

 19

 2

19 534

1997

 60

 38

 20

 2

18 955

1998

 59

 37

 19

 3

18 763

1999

 58

 35

 18

 5

18 689

2000

 56

 33

 17

 6

18 279

2001

 55

 33

 16

 6

18 122

2002

 54

 30

 16

 8

17 765

2003

 53

 28

 15

 10

17 378

2004

 51

 24

 15

 12

17 332

2005

 50

 23

 15

 12

17 129

2006

 50

 22

 15

 13

16 833

2007

 50

 21

 15

 14

16 745

2008

50

21

15

14

16 622

2009

50

17

17

16

16 498

2010

50

17

17

16

16 527

2011

49

17

17

15

16 388

2012

49

15

17

17

16 294

2013

 48

 14

 17

 17

16 332

2014

 48

 12

 18

 18

16 236

2015

 48

 12

 18

 18

16 069

2016

 48

 12

 18

 18

15 894

2017

 48

 12

 18

 18

15 756

2018

 48

 13

 17

 18

15 328

2019

47

13

17

17

15 055

2020

47

12

18

17

15 016

Krankenhausbehandlungen und Personal der Krankenhäuser seit 1991

Jahr

Betten-
auslastung
(%)

Durchschnittl.
Verweildauer
(Tage)

Ärzte
(Personen)

Nichtärztl.
Personal
insgesamt
(Personen)

Nichtärztl.
Personal
darunter
Pflegedienst
(Personen)

1991

 75,2

 15,5

 3 219

 28 960

 11 861

1992

 75,4

 14,0

 2 723

 27 848

 11 726

1993

 75,8

 12,7

 2 903

 27 295

 11 592

1994

 79,1

 11,7

 3 072

 26 920

 11 962

1995

 81,6

 11,2

 3 151

 27 002

 12 192

1996

 81,1

 10,8

 3 221

 27 199

 12 392

1997

 82,8

 10,6

 3 319

 26 572

 12 178

1998

 82,4

 10,2

 3 437

 26 797

 12 441

1999

 81,4

 9,8

 3 456

 25 802

 12 126

2000

 82,2

 9,6

 3 511

 25 523

 12 040

2001

 81,3

 9,4

 3 546

 25 741

 12 251

2002

 81,0

 9,0

 3 523

 26 216

 12 240

2003

 80,2

 8,8

 3 622

 26 199

 12 248

2004

 77,4

 8,7

 3 996

 25 767

 11 972

2005

 77,5

 8,6

 3 991

 25 166

 11 767

2006

 77,6

 8,5

 4 018

 24 957

 11 661

2007

 77,8

 8,2

 4 037

 24 802

 11 610

2008

 77,0

 8,0

 4 036

 24 685

 11 546

2009

 76,8

 7,8

 4 144

 24 898

 11 593

2010

 76,2

 7,7

 4 199

 24 473

 11 513

2011

 75,2

 7,6

 4 363

 24 304

 11 440

2012

 75,3

 7,5

 4 510

 24 467

 11 536

2013

 74,5

 7,3

 4 814

 25 105

 11 437

2014

 74,3

 7,2

 4 878

 25 073

 11 374

2015

 74,2

 7,2

 4 946

 25 150

 11 441

2016

 74,2

 7,1

 5 056

 24 682

 11 624

2017

 74,2

 7,1

 5 283

 24 915

 11 517

2018

 73,7

 7,1

 5 293

 25 415

 11 475

2019

 73,9

 7,0

 5 470

 25 815

 12 180

2020

 63,8

 6,9

 5 519

 26 182

 12 591

Aus dem Krankenhaus entlassene vollstationäre Patienten und deren durchschnittliche Verweildauer 2020 nach den häufigsten Hauptdiagnosen

Pos. Nr.
ICD-10

Hauptdiagnose

Patientinnen und Patienten
ins-
gesamt
Anzahl

Patientinnen und Patienten
männlich2
Anzahl

Patientinnen und Patienten
weiblich2
Anzahl

Patientinnen und Patienten
je 10 000 der
durchschnitt-
lichen Bevölkerung
insgesamt1

Durchschnitt-liche
Verweildauer
insgesamt
in Tage

 

I501

Linksherzinsuffizienz

12 327

6 017

6 310

56,3

8,6

Z380

Einling, Geburt im Krankenhaus

11 233

5 618

5 615

51,3

2,8

I702

Atherosklerose der Extremitätenarterien

6 535

4 339

2 196

29,9

8,8

I251

Atherosklerotische Herzkrankheit

6 094

4 273

1 821

27,9

4,3

S060

Gehirnerschütterung

5 559

2 734

2 825

25,4

2,3

I100

Benigne essentielle Hyptertonie

4 838

1 532

3 306

22,1

3,6

N390

Harnwegsinfektion, Lokalisation nicht näher bezeichnet

4 714

2 237

2 477

21,5

6,6

I500

Rechtsherzinsuffizienz

4 586

2 250

2 336

21,0

9,6

I200

Instabile Angina pectoris

4 580

2 820

1 760

20,9

3,4

E86

Volumenmangel

4 430

1 655

2 775

20,2

6,1

M171

Sonstige primäre Gonarthrose

4 141

1 686

2 455

18,9

8,2

J441

Chronische obstruktive Lungenkrankheit mit akuter Exazerbation, nicht näher bezeichnet

3 982

2 366

1 616

18,2

7,4

I214

Akuter subendokardialer Myokardinfarkt

3 970

2 546

1 424

18,1

6,9

O80

Spontangeburt eines Einlings

3 521

x

3 521

16,1

2,7

R55

Synkope und Kollaps

3 480

1 613

1 867

15,9

4,3

I480

Vorhofflattern, paroxymal

3 390

1 555

1 835

15,5

3,9

I481

Vorhoffflimmern, persistierend

3 291

1 741

1 550

15,0

4,2

F102

Psychische und Verhaltensstörungen durch Alkohol: Abhängigkeitssyndrom

3 267

2 557

 710

14,9

12,1

F100

Psychische und Verhaltensstörungen durch Alkohol: Akute Intoxikation  (akuter Rausch)

3 139

2 355

 784

14,3

2,6

K409

Hernia inguinalis, einseitig oder ohne Seitenangabe, ohne Einklemmung und ohne Gangrän

3 107

2 879

 228

14,2

1,7

M161

Sonstige primäre Koxarthrose

3 053

1 346

1 707

14,0

9,0

I208

Sonstige Formen der Angina pectoris

2 828

1 763

1 065

12,9

3,3

M511

Lumbale und sonstige Bandscheibenschäden mit Radikulopathie

2 719

1 412

1 307

12,4

6,1

K573

Divertikulose des Dickdarmes ohne Perforation oder Abszeß

2 666

1 159

1 507

12,2

5,4

C61

Bösartige Neubildung der Prostata

2 552

2 552

11,7

5,5

M480

Spinal(kanal)stenose

2 549

1 277

1 272

11,7

8,6

I634

Hirninfarkt durch Embolie zerebraler Arterien

2 490

1 234

1 256

11,4

10,3

E117

Nicht primär insulinabhängiger Diabetes mellitus (Typ-II-Diabetes): Mit multiplen Komplikationen

2 465

1 781

 684

11,3

13,2

I119

Hypertensive Herzkrankheit ohne (kongestive) Herzinsuffizienz

2 449

 804

1 645

11,2

3,5

N132

Hydronephrose bei Obstruktion durch Nieren- und Ureterstein

2 391

1 670

 721

10,9

4,8

1 Durchschnittliche Bevölkerung 2020

Zum Seitenanfang

Kostennachweis der Krankenhäuser nach ausgewählten Merkmalen und Jahren

Merkmal

Einheit

2005

2010

2015

2020

Krankenhäuser

Anzahl

50

50

48

47

 

Personalkosten insgesamt

1 000 Euro

1 258 469

1 400 323

1 641 740

2 011 130

Personalkosten darunter ärztlicher Dienst

1 000 Euro

 315 800

 421 797

 540 058

 670 861

Personalkosten darunter Pflegedienst

1 000 Euro

 438 476

 443 902

 490 617

 635 746

Personalkosten darunter medizinisch-technischer Dienst

1 000 Euro

 196 130

 213 354

 250 368

 290 974

Personalkosten darunter Funktionsdienst

1 000 Euro

 126 128

 137 463

 173 376

 194 933

Personalkosten darunter Verwaltungsdienst

1 000 Euro

 78 172

 81 462

 87 155

 113 930

 

Sachkosten insgesamt

1 000 Euro

 740 059

 873 673

 975 803

1 241 971

Sachkosten darunter medizinischer Bedarf

1 000 Euro

 374 066

 446 927

 496 416

 637 685

Sachkosten darunter Wirtschaftsbedarf

1 000 Euro

 65 772

 62 668

 81 204

 115 564

Sachkosten darunter Wasser, Energie und Brennstoffe

1 000 Euro

 48 163

 69 508

 66 426

 61 471

Sachkosten darunter Lebensmittel und bezogene Leistungen

1 000 Euro

 53 380

 58 809

 60 613

 55 622

Sachkosten darunter Verwaltungsbedarf

1 000 Euro

 44 337

 47 239

 63 676

 88 597

 

Zinsen und ähnliche Aufwendungen

1 000 Euro

 6 014

 5 188

 6 143

 6 565

Steuern

1 000 Euro

 1 859

 4 409

 6 281

 2 339

 

Kosten der Krankenhäuser1

1 000 Euro

2 006 400

2 283 593

2 629 968

3 262 005

 

Kosten der Ausbildungsstätten

1 000 Euro

 12 069

 13 571

 15 935

 25 363

Aufwendungen für den Ausbildungsfonds3

1 000 Euro

-

 2 516

-

-

 

Gesamtkosten1

1 000 Euro

2 018 469

2 299 681

2 645 903

3 287 367

 

Abzüge insgesamt

1 000 Euro

 170 366

 192 950

 237 456

 259 009

 

Bereinigte Kosten insgesamt4

1 000 Euro

1 848 103

2 106 731

2 408 447

3 028 358

 

Kosten je Bett

Euro

 107 893

 127 472

 149 881

 201 675

Kosten je Behandlungsfall

Euro

3277

 3 545

 3 989

 5 965

Kosten je Berechnungs- und Belegungstag

Euro

  382

  458

  554

  864

 

1 Summe der Personalkosten, der Sachkosten, der Zinsen und der Steuern

Summe aus Kosten der Krankenhäuser, Kosten der Ausbildungsstätten und Aufwendungen für den Ausbildungsfonds

3 Ausbildungsfonds nach § 17a KHG seit 2006 eingeführt

4 Gesamtkosten minus Abzüge

In dieser Tabelle können Rundungsdifferenzen auftreten.

Zum Seitenanfang

Vorsorge- oder Rehabilitationseinrichtungen nach ausgewählten Merkmalen seit 2000

Merkmal

Einheit

2000

2005

2010

2015

2020

Vorsorge- oder Rehabilitationseinrichtungen

Anzahl

  19

  20

  20

  20

  21

aufgestellte Betten

Anzahl

 3 594

 3 663

 3 578

 3 576

 3 824

Pflegetage

Anzahl

1 094 135

1 032 127

1 105 303

1 125 022

1 018 383

Fallzahl

Anzahl

43 173

39 834

44 671

46 281

40 189

Entlassungen durch Tod

Anzahl

  37

  58

  54

  41

  44

 

Bettenauslastung

Prozent

  83,2

  77,2

  84,6

  86,2

  72,8

 

Durchschnittliche Verweildauer

Tage

  25,3

  25,9

  24,7

  24,3

  25,3

 

Beschäftigte1 insgesamt

Vollkräfte im Jahresdurchschnitt

 1 816

 1 857

 1 844

 1 856

 1 991

Beschäftigte1 davon Ärzte

Vollkräfte im Jahresdurchschnitt

  159

  170

  163

  176

  194

Beschäftigte1 davon nichtärztlicher Dienst

Vollkräfte im Jahresdurchschnitt

 1 657

 1 687

 1 681

 1 681

 1 797

Nichtärztlicher Dienst darunter Pflegedienst

Vollkräfte im Jahresdurchschnitt

  415

  454

  453

  455

  447

1 Es können Rundungsdifferenzen gegenüber der Summe der Davon-Positionen auftreten.

Zum Seitenanfang

Aus den Vorsorge- oder Rehabilitationseinrichtungen entlassene vollstationäre Patienten und deren durchschnittliche Verweildauer 2020 nach den häufigsten Hauptdiagnosen

Pos. Nr.
ICD-10

Hauptdiagnose

Patientinnen und Patienten
ins-
gesamt
Anzahl

Patientinnen und Patienten
männlich
Anzahl

Patientinnen und Patienten
weiblich
Anzahl

Patientinnen und Patienten
je 10 000 der
durchschnitt-
lichen Bevölkerung
insgesamt1

Durchschnitt-liche
Verweildauer
insgesamt
in Tage

 

M171

Sonstige primäre Gonarthrose

3 531

1 386

2 145

16,1

20,4

M161

Sonstige primäre Koxarthrose

2 742

1 128

1 614

12,5

20,2

I251

Atherosklerotische Herzkrankheit

2 540

1 888

652

11,6

21,6

C509

Bösartige Neubildung: Brustdrüse, nicht näher bezeichnet

 932

928

4,3

21,4

M480

Spinal(kanal)stenose

 776

359

417

3,5

22,3

C61

Bösartige Neubildung der Prostata

 722

722

x

3,3

22,3

I639

Hirninfarkt, nicht näher bezeichnet

 720

428

292

3,3

30,2

F480

Neurasthenie

 626

546

2,9

23,7

I635

Hirninfarkt durch nicht näher bezeichneten Verschluß oder Stenose zerebraler Arterien

 602

345

257

2,8

34,8

F102

Psychische und Verhaltensstörungen durch Alkohol: Abhängigkeitssyndrom

 518

393

125

2,4

84,8

S720

Schenkelhalsfraktur

 513

179

334

2,3

22,0

I350

Aortenklappenstenose

 493

291

202

2,3

21,3

M545

Kreuzschmerz

 478

172

306

2,2

22,4

M544

Lumboischialgie

 477

171

306

2,2

21,9

T840

Mechanische Komplikation durch eine Gelenkendoprothese

 466

173

293

2,1

20,7

M511

Lumbale und sonstige Bandscheibenschäden mit Radikulopathie

 456

198

258

2,1

21,0

I634

Hirninfarkt durch Embolie zerebraler Arterien

 423

233

190

1,9

29,5

M531

Zervikobrachial-Syndrom

 392

80

312

1,8

22,4

Z769

Person, die das Gesundheitswesen aus nicht näher bezeichneten Gründen  in Anspruch nimmt

 383

195

188

1,8

19,6

M179

Gonarthrose, nicht näher bezeichnet

 365

136

229

1,7

21,2

M541

Radikulopathie

 335

129

206

1,5

21,9

J449

Chronische obstruktive Lungenkrankheit, nicht näher bezeichnet

 331

198

133

1,5

22,2

M512

Sonstige näher bezeichnete Bandscheibenverlagerung

 308

138

170

1,4

22,4

E109

Primär insulinabhängiger Diabetes mellitus (Typ-I-Diabetes): Ohne Komplikationen

 278

141

137

1,3

27,1

M169

Koxarthrose, nicht näher bezeichnet

 276

107

169

1,3

21,1

F331

Rezidivierende depressive Störung, gegenwärtig mittelgradige Episode

 272

91

181

1,2

37,3

I219

Akuter Myokardinfarkt, nicht näher bezeichnet

 269

192

77

1,2

21,3

S721

Pertrochantäre Fraktur

 245

79

166

1,1

21,7

M255

Gelenkschmerz

 232

138

94

1,1

8,4

M796

Schmerzen in den Extremitäten

 232

163

69

1,1

5,6

1 Durchschnittliche Bevölkerung 2020

Zum Seitenanfang

Todesursachen

Sterbefälle (vorläufig) in Sachsen-Anhalt 2022 nach ausgewählten Todesursachen und Monaten

Pos.-Nr.
ICD-10
Todesursachenklasse Anzahl
Sterbefälle
insgesamt1
Anzahl
Sterbefälle Januar1
Anzahl
Sterbefälle Februar1
Anzahl
Sterbefälle März1
Anzahl
Sterbefälle April1
Anzahl
Sterbefälle Mai1
Anzahl
Sterbefälle Juni1
Anzahl
Sterbefälle Juli1
Anzahl
Sterbefälle August1
  Insgesamt (A00-T98) 23 225 3 148 2 789 3 415 2 946 2 773 2 572 2 783 2 799
                     
Bestimmte infektiöse und parasitäre Krankheiten (A00-B99)  202  26  19  34  22  20  21  35  25
II Neubildungen (C00-D48) 5 383  684  647  690  636  677  683  696  670
II darunter                  
II Bösartige Neubildungen (C00-C97)  5 233  664  626  674  617  664  658  678  652
II ... der Verdauungsorgane (C15-C26)    1 771  234  206  210  236  216  227  206  236
II ... der Atmungsorgane (C30-C39)   996  108  119  128  106  142  132  131  130
II … der Brustdrüse (C50)  377  47  58  66  44  37  40  51  34
IV Endokrine, Ernährungs- und Stoffwechselkrankheiten (E00-E90) 1 045  136  128  149  146  126  109  133  118
IV darunter                  
IV Diabetes mellitus (E10-E14)  818  99  101  123  117  101  82  101  94
V Psychische und Verhaltensstörungen (F00-F99)       1 074  143  125  164  118  102  125  143  154
V darunter                  
V Demenz (F00 - F03)  892  122  100  140  96  87  102  122  123
V Psychische und Verhaltensstörungen durch psychotrope Substanzen (F10 - F19)  162  17  24  22  22  13  19  18  27
VI Krankheiten des Nervensystems (G00-G99)  820  94  87  129  100  100  96  110  104
IX Krankheiten des Kreislaufsystems (I00-I99) 8 838 1 214 1 047 1 292 1 152 1 120  961 1 041 1 011
IX darunter                  
IX Hypertonie (I10 - I15) 1 661  242  200  244  221  201  157  200  196
IX Ischämische Herzkrankheiten (I20 - I25) 3 243  433  401  494  400  426  377  385  327
IX Myokardinfarkt (I21, I22) 1 175  153  152  162  142  181  140  143  102
IX Sonstige Formen der Herzkrankheit (I30 - I52) 2 219  295  246  308  296  268  244  268  294
IX Zerebrovaskuläre Krankheiten (I60-I69)  1 169  170  131  156  163  157  116  137  139
IX Schlaganfall, nicht als Blutung oder Infarkt bezeichnet (I64)  109  14  11  17  15  15  9  19  9
IX Krankheiten der Arterien, Arteriolen und Kapillaren (I70 - I79)  228  33  29  33  32  33  25  18  25
X Krankheiten des Atmungssystems (J00-J99) 1 029  143  124  142  119  121  138  132  110
X darunter                  
X Grippe und Pneumonie (J09 - J18)  244  34  30  31  24  36  30  35  24
X Chron. Krankheiten d. u. Atemwege (J40-47)  626  84  74  90  81  68  83  73  73
XI Krankheiten des Verdauungssystems (K00-K93) 1 010  139  141  117  140  122  106  121  124
XI darunter                  
XI Krankheiten der Leber (K70-K77)  440  59  55  59  61  51  43  53  59
XIV Krankheiten des Urogenitalsystems (N00-N99)  660  87  74  79  87  95  76  72  90
XIV darunter                  
XIV Niereninsuffizienz (N17 - N19)  478  70  55  55  68  66  52  54  58
XVIII Symptome und abnorme klinische und Laborbefunde (R00 - R99)  437  63  47  51  46  55  49  44  82
XX  Äußere Ursachen von Morbidität u.ä. (V01-Y98)2  900  101  109  124  113  107  107  117  122
XX  darunter                  
XX  Transportmittelunfälle (V01-V99)  80  12  10  10  6  12  8  13  9
XX  Suizide (X60-X84)   245  30  29  21  40  27  30  33  35
XXII Schlüsselnummern für besondere Zwecke3 1 497  283  204  390  228  80  58  115  139
XXII darunter                  
XXII COVID-19, Virus nachgewiesen (U07.1)3 1 420  265  191  369  222  79  54  110  130
XXII COVID-19, Virus nicht nachgewiesen (U07.2)3  6  4  1 - - - -  1 -
XXII Multisystemisches Entzündungssyndrom in Verbindung mit COVID-19, nicht näher bezeichnet (U10.9)3  66  12  12  20  4  1  4  4  9
III; VII; VIII; XII; XIII; XV; XVI; XVII sonstige Kapitel (D50 - D89; H00 - H59; H60 - H95; L00 - L99; M00 - M99; O00 - O99; P00 - P96; Q00 - Q99)  330 35  37  54  39  48  43  24  50
                     
nachrichtlich: Anzahl der Fälle, in denen COVID-19 als Begleiterkrankung angegeben wurde, aber nicht ursächlich für den Tod gewesen ist  705  50  85  253  116  52  24  45  80
  davon:                  
  COVID-19, Virus nachgewiesen (U07.1)3  564  31  72  214  96  28  20  41  62
  COVID-19, Virus nicht nachgewiesen (U07.2)3  11 - -  6 - - -  2  3
  Post-COVID-19-Zustand, nicht näher bezeichnet (U09.9)3  130  19  13  33  20  24  4  2  15
  Multisystemisches Entzündungssyndrom in Verbindung mit COVID-19, nicht näher bezeichnet (U10.9)3 - - - - - - - - -

1 Vorläufige Ergebnisse. In Sachsen-Anhalt Verstorbene, welche ihren Hauptwohnsitz in Sachsen-Anhalt hatten. Es erfolgte noch kein vollständiger und abschließender Datenaustausch mit anderen Ländern. Daher sind die Fallzahlen hier geringfügig unterschätzt. Endgültige Zahlen für 2021 stehen voraussichtlich im Sommer 2022 zur Verfügung.

2 nähere Bezeichnung der Todesursachen aus Kapitel XIX

3 ICD-10-Schlüsselnummern für besondere Zwecke (Vorläufige Zuordnung für Krankheiten mit unklarer Ätiologie.)

Weitere Monate und Jahre finden Sie, sofern verfügbar, in der Excel-Datei.

XLSX

Zum Seitenanfang

Sterbefälle nach ausgewählten Todesursachen und Geschlecht

Sterbefälle in Sachsen-Anhalt 2021 nach ausgewählten Todesursachen und Geschlecht

Pos.-Nr.
ICD-10
Todesursachenklasse Anzahl
Sterbefälle
insgesamt
Sterbefälle
insgesamt
in %
Anzahl
Sterbefälle
nach Geschlecht
männlich
Anzahl
Sterbefälle
nach Geschlecht
weiblich
Anzahl
Sterbefälle
nach Alter
unter 15 Jahre
Anzahl
Sterbefälle
nach Alter
von 15 - 45 Jahre
Anzahl
Sterbefälle
nach Alter
von 45 - 65 Jahre
Anzahl
Sterbefälle
nach Alter
65 Jahre und mehr
  Insgesamt (A00-U45) 37 289  100 19 141 18 148  83  604 4 826 31 776
                   
Bestimmte infektiöse und parasitäre Krankheiten (A00-B99)  327 0,9  158  169  1  4  43  279
                   
II Neubildungen (C00-D48) 8 423 22,6 4 837 3 586  8  111 1 672 6 632
II darunter                
II Bösartige Neubildungen (C00-C97)  8 197 22,0 4 721 3 476  7  110 1 653 6 427
II ... der Verdauungsorgane (C15-C26)    2 732 7,3 1 592 1 140 -  24  544 2 164
II ... der Atmungsorgane (C30-C39)  1 629 4,4 1 084  545 -  9  434 1 186
                   
III Krankheiten des Blutes (D50-D89)  136 0,4  58  78  1  2  13  120
                   
IV Endokrine, Ernährungs- und Stoffwechselkrankheiten
(E00-E90)
1 686 4,5  750  936 -  24  194 1 468
IV darunter                
IV Diabetes mellitus (E10-E14) 1 324 3,6  589  735 -  7  114 1 203
                   
V Psychische und Verhaltensstörungen (F00-F99)       1 670 4,5  694  976 -  25  145 1 500
                   
VI Krankheiten des Nervensystems (G00-G99) 1 215 3,3  588  627  5  26  131 1 053
                   
IX Krankheiten des Kreislaufsystems (I00-I99) 13 581 36,4 6 257 7 324  1  81 1 017 12 482
IX darunter                
IX Myokardinfarkt (I21, I22) 1 884 5,1 1 147  737 -  32  330 1 522
IX Chron. Ischäm. Herzkrankheit (I25) 3 223 8,6 1 704 1 519 - 4 169 3 050
IX Zerebrovaskuläre Krankheiten (I60-I69)  1 818 4,9  781 1 037 -  12  158 1 648
                   
X Krankheiten des Atmungssystems (J00-J99) 1 517 4,1  890  627  2  9  193 1 313
X darunter                
X Chron. Krankheiten d. u. Atemwege (J40-47) 929 2,5 534 395 - 4 138 787
                   
XI Krankheiten des Verdauungssystems (K00-K93) 1 675 4,5 1 017  658  1  66  492 1 116
XI darunter                
XI Krankheiten der Leber (K70-K77) 752 2,0 539 213 - 46 334 372
                   
XII Krankheiten der Haut und der Unterhaut (L00-L99)   40 0,1  14  26 - -  4  36
                   
XIII  Krankheiten des Muskel-Skelett-Systems und des
Bindegewebes (M00-M99) 
 194 0,5  82  112 -  2  29  163
                   
XIV Krankheiten des Urogenitalsystems (N00-N99)  902 2,4  410  492 -  4  35  863
                   
XVI BestimmteZustände, die Ihren Ursprung nicht in
der Perinatalphase haben (P00-P99)
 32 0,1  22  10  28  1  3 -
                   
XVII  Angeborene Fehlbildungen, Defomitäten und
Chromosomenanomalien (Q00-Q99)
 62 0,2  28  34  21  9  19  13
                   
XVIII Symptome und abnorme klinische und Labor-
befunde, die a.n.k. sind (R00-R99)
 616 1,7  428  188  9  54  235  318
                   
XIX Verletzungen, Vergiftungen u.ä. (S00-T98) 1 335 3,6  828  507  6  150  261  918
XIX darunter                
XIX Verletzungen des Kopfes (S00-S09)  312 0,8  198  114  3  23  45  241
XIX ... der Hüfte und des Oberschenkels (S70-S79)  232 0,6  98  134 - -  5  227
XIX ... mehrerer Körperregionen (T00-T07)  87 0,2  64  23  2  25  24  36
                   
XXII Vorläufige Zuordnungen für Krankheiten
mit unklarer Ätiologie, COVID-19
3 890 10,4 2 088 1 802 -  37  345 3 508
                   
XX  Äußere Ursachen von Morbidität u.ä. (V01-Y98)1 1 335 3,6  828  507  6  150  261  918
XX  darunter                
XX  Transportmittelunfälle (V01-V99)  113 0,3  80  33  1  37  38  37
XX  Unfälle durch Sturz (W00-W19)  409 1,1  216  193  2  6  35  366
XX  Suizide (X60-X84)   333 0,9  259  74  1  61  100  171
XX  nähere Umstände unbestimmt (Y10-Y34)  14 0,0  10  4 -  2  1  11

1 nähere Bezeichnung der Todesursachen aus Kapitel XIX

XLXS (Datei ab 2015)

Zum Seitenanfang

Gestorbene nach Todesursachen gemäß Europäischer Kurzliste und nach Geschlecht im Land Sachsen-Anhalt

Gestorbene nach Geschlecht und ausgewählten Todesursachen in den kreisfreien Städten und Landkreisen

Sterbefälle 2021 in Sachsen-Anhalt nach ausgewählten Todesursachen, Geschlecht und Kreisen - Todesursachenklasse (Pos.-Nr. der ICD-10)

Landkreis,
Kreisfreie Stadt,
Landkreis
Todesursachenklasse
 (Pos.-Nr. der ICD-10)
Insgesamt
Sterbefälle
männlich
Todesursachenklasse
 (Pos.-Nr. der ICD-10)
Insgesamt
Sterbefälle
weiblich
Neubildungen
(C00-D48)
Sterbefälle
männlich
Neubildungen
(C00-D48)
Sterbefälle
weiblich
Endokrine, 
Ernährungs- und
Stoffwechselkrank-
heiten (E00-E90)
Sterbefälle
männlich
Endokrine, 
Ernährungs- und
Stoffwechselkrank-
heiten (E00-E90)
Sterbefälle
weiblich
Krankheiten des
Kreislaufsystems
(I00-I99)
Sterbefälle
männlich
Krankheiten des
Kreislaufsystems
(I00-I99)
Sterbefälle
weiblich
Krankheiten des
Atmungssystems
(J00-J99)
Sterbefälle
männlich
Krankheiten des
Atmungssystems
(J00-J99)
Sterbefälle
weiblich
Krankheiten des
Verdauungssystems
(K00-K93)
Sterbefälle
männlich
Krankheiten des
Verdauungssystems
(K00-K93)
Sterbefälle
weiblich
Verletzungen,
Vergiftungen und
best. andere Folgen
äußerer Ursachen
(S00-T98)
Sterbefälle
männlich
Verletzungen,
Vergiftungen und
best. andere Folgen
äußerer Ursachen
(S00-T98)
Sterbefälle
weiblich
Dessau-Roßlau, Stadt   803   775   192   151   30   38   268   307   34   28   54   30   41   25
Halle (Saale), Stadt  1 701  1 716   461   362   59   88   496   656   91   89   102   70   71   70
Magdeburg, Landeshauptstadt  1 684  1 657   423   307   45   67   577   770   94   68   89   54   75   56
Altmarkkreis Salzwedel   678   609   175   121   36   30   196   223   41   26   30   25   37   21
Anhalt-Bitterfeld  1 485  1 463   356   254   57   81   533   641   54   39   68   52   61   18
Börde  1 334  1 214   379   258   58   74   444   493   53   39   53   44   46   27
Burgenlandkreis  1 774  1 669   398   313   65   95   581   632   79   52   100   57   68   40
Harz  1 949  1 870   498   369   87   114   687   789   82   45   115   66   84   48
Jerichower Land   765   676   192   130   35   25   232   287   49   23   42   26   33   23
Mansfeld-Südharz  1 400  1 315   336   255   56   62   470   567   49   30   77   43   74   28
Saalekreis  1 527  1 376   404   290   61   65   471   538   69   55   74   46   66   40
Salzlandkreis  1 819  1 805   444   333   72   83   597   673   84   70   88   54   56   33
Stendal  1 062   891   306   206   37   52   325   329   62   35   54   30   49   30
Wittenberg  1 160  1 112   266   209   51   59   379   413   46   26   68   51   54   38
                             
Sachsen-Anhalt1  19 141  18 148  4 837  3 586   750   936  6 257  7 324   890   627  1 017   658   828   507

1 Die Darstellung der Ergebnisse auf Ebene der Kreise und Regierungsbezirke bzw. Statistischen Regionen erfolgt unter Berücksichtigung der Geheimhaltungsregeln der Todesursachenstatistik. Eine Aggregation dieser Werte kann daher zu abweichenden Ergebnissen gegenüber der Darstellung der Ergebnisse auf Landesebene führen.

XLSX (Datei ab 2015)

Zum Seitenanfang

Nichtnatürliche Todesursachen 2021 nach der äußeren Ursache

Äußere Ursache
(Pos.-Nr. der ICD-10)
Sterbefälle
insgesamt
absolut
Sterbefälle
insgesamt
in %
Sterbefälle
insgesamt
je 100 000
der Be-
völkerung
Sterbefälle
männlich
absolut
Sterbefälle
männlich
in %
Sterbefälle
männlich
je 100 000
der Be-
völkerung
Sterbefälle
weiblich
absolut
Sterbefälle
weiblich
in %
Sterbefälle
weiblich
je 100 000
der Be-
völkerung
Transportmittelunfälle (V01-V99) 113 8,5 5,2 80 9,7 7,4 33 6,5 3,0
darunter                  
Fußgänger (V01-V09) 14 1,0 0,6 4 0,5 0,4 10 2,0 0,9
Radfahrer (V10-V19) 13 1,0 0,6 11 1,3 1,0 2 0,4 0,2
Pkw-Benutzer (V40-V49) 53 4,0 2,4 36 4,3 3,3 17 3,4 1,5
                   
Stürze (Unfälle) (W00-W19)  409 30,6 18,7  216 26,1 20,1  193 38,1 17,4
Unfälle durch Ertrinken und
Untergehen (W65-W74)
 18 1,3 0,8  15 1,8 1,4  3 0,6 0,3
Unfallbedingte Gefährdung der
Atmung (W75-W84)
 20 1,5 0,9  14 1,7 1,3  6 1,2 0,5
Unfälle durch Rauch, Feuer und
Flammen (X00-X09)
 18 1,3 0,8  13 1,6 1,2  5 1,0 0,4
Exposition gegenüber Naturkräften
(X30-X39)
 14 1,0 0,6  9 1,1 0,8  5 1,0 0,4
Akzidentelle Vergiftungen (Unfälle)
(X40-X49)
 38 2,8 1,7  26 3,1 2,4  12 2,4 1,1
Suizide (X60-X84)  333 24,9 15,2  259 31,3 24,1  74 14,6 6,7
Tätlicher Angriff (X85-Y09)  6 0,4 0,3  3 0,4 0,3  3 0,6 0,3
Ereignis, dessen nähere Umstände
unbestimmt sind (Y10-Y34)
 14 1,0 0,6  10 1,2 0,9  4 0,8 0,4
Übrige  352 26,4 16,1  183 22,1 17,0  169 33,3 15,2
                   
Nichtnatürliche Sterbefälle insgesamt
(V01-Y98)
1 335 100  61,0  828 100  76,9  507 100  45,6
darunter                  
Unfälle insgesamt
(V01-X59)
 882 66,1 40,3  499 60,3 46,4  383 75,5 34,5

XLSX (Datei ab 2015)

Zum Seitenanfang

Kindersterbefälle 2021 nach ausgewählten Todesursachen und Geschlecht

Kapitel
ICD-10
Todesursachenklasse
Pos.-Nr. der ICD-10
Gestorbene Kinder
insgesamt
absolut
Gestorbene Kinder
insgesamt
in %
Gestorbene Kinder
männlich
absolut
Gestorbene Kinder
männlich
in %
Gestorbene Kinder
weiblich
absolut
Gestorbene Kinder
weiblich
in %
I Bestimmte infektiöse und parasitäre
Krankheiten (A00 - B99)
- - - - - -
II Neubildungen (C00 - D48) 8  27,6 4 25,0 4  30,8
II Darunter            
II bösartige Neubildungen des
lymphatischen, blutbildenden und
verwandten Gewebes (C81 - C96)
5 17,2 2 12,5 3 23,1
IV Endokrine, Ernährungs- und Stoff-
wechselkrankheiten (E00 - E90)
- - - - - -
VI Krankheiten des Nervensystems (G00 - G99) 2  6,9 1  6,3 1  7,7
IX Krankheiten des Kreislaufsystems (I00 - I99) 1 3,4 - - 1 7,7
X Krankheiten des Atmungssystems (J00 - J99) 2 6,9 1 6,3 1 7,7
XVII Angeborene Fehlbildungen (Q00 - Q99) 2  6,9 1 6 1 7,7
XIX Verletzungen, Vergiftungen, und be-
stimmte andere Folgen äußerer
Ursachen (S00 - T98)
5  17,2 2  12,5 3  23,1
XX Darunter            
XX Unfälle (V01 - X59)1 3  10,3 2  12,5 1  7,7
  Übrige 9  31,0 7 43,8 2  15,4
               
  Insgesamt (A00 - T98) 29 100 16 100 13 100

1 nähere Bezeichnung der Todesursachen aus Kapitel XIX

XLSX (Datei ab 2015)

Zum Seitenanfang

Säuglingssterbefälle nach ausgewählten Todesursachen, Geschlecht und Jahren

Kapitel
ICD-10
Ausgewählte
Todesursachenklasse
Pos.-Nr. der
ICD-10
Gestorbene Säuglinge
2015
Gestorbene Säuglinge
2016
Gestorbene Säuglinge
2017
Gestorbene Säuglinge
2018
Gestorbene Säuglinge
2019
Gestorbene Säuglinge
2020
Gestorbene Säuglinge
2021
  Insgesamt A00 - T98 65 52 72 49 37 64 54
                   
I Bestimmte infektiöse und parasitäre
Krankheiten
A00 - B99 1 - - - 1 1 1
VI - VIII Krankheiten des Nervensystems und
der Sinnesorgane
G00 - H95 4 2 - 2 - 1 1
X Krankheiten des Atmungssystems J00 - J99 4 3 - 2 2 3 1
XVI Bestimmte Zustände, die ihren Ur-
sprung in der Perinatalphase haben
P00 - P96 27 23 37 21 15 26 28
XVI darunter                
XVI Inauterine Mangelentwicklung
und fatale Mangelernährung bzw.
Störungen im Zusammenhang mit
kurzer Schwangerschaftsdauer
und niedrigem Geburtsgewicht
P05, P07 8 10 6 3 1 6 9
XVII Angeborene Fehlbildungen, Deformi-
täten und Chromosomenanomalien
Q00 - Q99 16 18 26 15 14 23 19
XVII darunter                
XVII Angeborene Fehlbildungen
des Kreislaufsystems
Q20 - Q28 10 3 12 5 7 9 4
XVIII Plötzlicher Kindstod R95 4 3 4 2 1 5 2
XIX Verletzungen, Vergiftungen u. best.
andere Folgen äußerer Ursachen
S00 - T98 5 1 1 3 1 - 1
XIX darunter                
XIX Unfälle, einschließlich Spätfolgen   3 1 - 2 - - 1
                   
  männlich                
  Insgesamt A00 - T98 37 24 38 34 23 36 34
                   
I Bestimmte infektiöse und parasitäre
Krankheiten
A00 - B99 1 - - - - - 1
VI - VIII Krankheiten des Nervensystems und
der Sinnesorgane
G00 - H95 2 1 - 2 - - -
X Krankheiten des Atmungssystems J00 - J99 1 - - 2 1 2 -
XVI Bestimmte Zustände, die ihren Ur-
sprung in der Perinatalphase haben
P00 - P96 14 13 18 15 9 15 19
XVI darunter                
XVI Inauterine Mangelentwicklung
und fatale Mangelernährung bzw.
Störungen im Zusammenhang mit
kurzer Schwangerschaftsdauer
und niedrigem Geburtsgewicht
P05, P07 6 7 4 2 - 5 8
XVII Angeborene Fehlbildungen, Deformi-
täten und Chromosomenanomalien
Q00 - Q99 10 7 14 9 9 12 11
XVII darunter                
XVII Angeborene Fehlbildungen
des Kreislaufsystems
Q20 - Q28 8 - 6 3 6 4 3
XVIII Plötzlicher Kindstod R95 4 2 2 1 1 4 1
XIX Verletzungen, Vergiftungen u. best.
andere Folgen äußerer Ursachen
S00 - T98 3 1 1 2 1 - 1
XIX darunter                
XIX Unfälle, einschließlich Spätfolgen   1 1 - 1 - - 1

 XLSX (Datei ab 2007)

Zum Seitenanfang

Statistik der Schwangerschaftsabbrüche

Schwangerschaftsabbrüche nach ausgewählten Merkmalen und Jahren (Wohnsitz der Frauen im Land Sachsen-Anhalt)

Merkmal

Schwanger-
schafts-
abbrüche
2000
(Anzahl)

Schwanger-
schafts-
abbrüche
2005
(Anzahl)

Schwanger-
schafts-
abbrüche
2010
(Anzahl)

Schwanger-
schafts-
abbrüche
2015
(Anzahl)

Schwanger-
schafts-
abbrüche
2020
(Anzahl)

Schwanger-
schafts-
abbrüche
2021
(Anzahl)

Nach der Begründung des Abbruchs

Medizinische Indikation

 187

 78

 63

 87

 64

 64

Kriminologische Indikation

 3

-

-

-

-

 1

Beratungsregelung

5 180

4 699

4 015

3 479

3 212

3 010

Nach dem Familienstand der Schwangeren

Ledig

2 351

2 772

2 751

2 456

2 252

2 094

Verheiratet

2 582

1 772

1 162

 990

 898

 888

Verwitwet

 30

 25

 1

 8

 7

 3

Geschieden

 407

 208

 164

 112

 119

 90

Nach vorangegangenen Lebendgeborenen

Keine

1 408

1 497

1 223

 946

 893

 848

1

1 780

1 722

1 397

1 169

 986

 922

2

1 561

1 162

1 046

 990

 925

 905

3

 438

 285

 297

 291

 327

 275

4

 126

 74

 77

 116

 94

 83

5 und mehr

 57

 37

 38

 54

 51

 42

Nach ausgewählten Arten des Eingriffs

Curettage

 293

 126

 143

 321

 172

 217

Vakuumaspiration

4 804

4 193

3 226

2 432

2 117

1 895

Medikamentöser Abbruch

 159

 70

 51

 60

 89

 67

Mifegyne

 113

 388

 653

 739

 883

 883

Nach Dauer der abgebrochenen Schwangerschaft (in Wochen)1

 

 

 

 

 

 

  unter 5

.

.

 226

 210

 160

 185

  5 bis 8

.

.

2 632

2 285

2 230

1 998

  9 bis 11

.

.

1 175

1 003

 827

 839

12 bis 15

.

.

 16

 18

 14

 18

16 bis 21

.

.

 18

 31

 28

 22

22 und mehr

.

.

 11

 19

 17

 13

  unter 6

 365

 346

.

.

.

.

  6 bis 7

1 666

1 542

.

.

.

.

  8 bis 9

2 187

1 864

.

.

.

.

10 bis 12

1 082

 974

.

.

.

.

13 bis 22

 67

 50

.

.

.

.

23 und mehr

 3

 1

.

.

.

.

Nach Ort des Eingriffs

Krankenhaus (ambulant)

1 490

1 907

1 774

1 632

1 377

1 308

Krankenhaus (stationär)

1 552

 441

 171

 100

 67

 58

Gynäkologische Praxis

2 328

2 429

2 133

1 834

1 832

1 709

1 Ab 1. Januar 2010 eine geänderte Definition der Schwangerschaftsdauer (vollendete Wochen post conceptionem).

Quelle: Statistisches Bundesamt

Zum Seitenanfang

Schwangerschaftsabbrüche nach Altersgruppen und Jahren (Wohnsitz der Frauen im Land Sachsen-Anhalt)

Jahr

Schwanger-
schafts-
abbrüche
insgesamt
(Anzahl)

davon im
Alter von
bis unter
Jahren
unter 15
(Anzahl)

davon im
Alter von
bis unter
Jahren
15 - 18
(Anzahl)

davon im
Alter von
bis unter
Jahren
18 - 25
(Anzahl)

davon im
Alter von
bis unter
Jahren
25 - 30
(Anzahl)

davon im
Alter von
bis unter
Jahren
30 - 35
(Anzahl)

davon im
Alter von
bis unter
Jahren
35 - 40
(Anzahl)

davon im
Alter von
bis unter
Jahren
40 - 45
(Anzahl)

davon im
Alter von
bis unter
Jahren
45 und mehr
(Anzahl)

2000

5 370

 41

 274

1 370

1 107

1 286

 926

 325

 41

2001

5 554

 45

 320

1 572

1 046

1 242

 974

 331

 24

2002

5 127

 53

 323

1 519

 886

1 149

 840

 319

 38

2003

4 725

 38

 307

1 448

 870

1 004

 759

 270

 29

2004

4 935

 49

 331

1 589

 925

 908

 787

 322

 24

2005

4 777

 32

 282

1 568

 937

 809

 796

 325

 28

2006

4 510

 39

 256

1 509

 942

 719

 728

 309

 8

2007

4 389

 21

 226

1 496

 974

 685

 680

 291

 16

2008

4 338

 20

 179

1 504

 972

 731

 645

 263

 24

2009

4 217

 24

 150

1 424

1 040

 729

 589

 232

 29

2010

4 078

26

125

1 301

1 063

782

488

273

20

2011

4 066

 17

 94

1 271

1 072

 811

 515

 255

 31

2012

3 891

 16

 124

1 146

1 071

 807

 467

 245

 15

2013

3 633

 14

 99

 974

1 020

 802

 470

 239

 15

2014

3 474

 19

 103

 840

 993

 785

 501

 209

 24

2015

3 566

 16

 108

 801

1 014

 826

 566

 214

 21

2016

3 399

 22

 118

 692

 939

 827

 594

 192

 15

2017

3 310

 16

 98

 651

 861

 875

 573

 215

 21

2018

3 304

 15

 98

 676

 729

 965

 617

 184

 20

2019

3 346

 24

 96

 709

 685

 911

 658

 237

 26

2020

3 276

 22

 100

 690

 626

 921

 682

 222

 13

2021

3 075

 8

 82

 642

 581

 867

 626

 259

 10

Quelle: Statistisches Bundesamt

Zum Seitenanfang

Pflege

Pflegebedürftige in Sachsen-Anhalt 2019 nach Kreisen

Landkreis/
kreisfreie Stadt
Land1

Pflegebedürftige
Insgesamt

Pflegebedürftige
Davon erhalten
ambulante
Pflege2

Pflegebedürftige
Davon erhalten
vollstationäre
Pflege
insgesamt

Pflegebedürftige
Davon erhalten
vollstationäre
Pflege
darunter Dauerpflege

Pflegebedürftige
Davon erhalten
Pflegegeld3

Pflegebedürftige
Davon erhalten
mit Pflegegrad 1 und ausschließlich landesrechtlichen bzw. ohne Leistungen4

Pflegebedürftige
Davon erhalten
mit Pflegegrad 1 und teilstationärer Pflege

Pflegebedürftige
nachr.: teilstationäre
Pflege
(Pflegegrade 2-5)5

Dessau-Roßlau, Stadt

5 415

1 703

1 338

1 310

2 025

 345

 4

 199

Halle (Saale), Stadt

13 005

4 260

2 809

2 745

5 146

 787

 3

 348

Magdeburg, Landeshauptstadt

11 374

2 990

3 150

3 065

4 475

 748

 11

 430

Altmarkkreis Salzwedel

4 218

 991

 987

 977

1 981

.

.

 171

Anhalt-Bitterfeld

10 091

3 349

1 891

1 848

4 303

 529

 19

 586

Börde

9 158

2 380

2 194

2 066

4 095

 480

 9

 515

Burgenlandkreis

12 406

3 463

2 643

2 571

5 653

 637

 10

 512

Harz

13 863

4 013

3 491

3 396

5 784

 557

 18

 692

Jerichower Land

5 087

1 145

1 345

1 320

2 365

.

.

 176

Mansfeld-Südharz

9 253

2 495

1 915

1 871

4 450

 382

 11

 434

Saalekreis

9 915

3 064

1 597

1 556

4 685

 564

 5

 373

Salzlandkreis

10 783

3 033

2 866

2 827

4 228

 625

 31

 558

Stendal

6 457

1 910

1 444

1 401

2 624

 466

 13

 300

Wittenberg

8 647

2 870

1 402

1 381

3 876

 495

 4

 443

Sachsen-Anhalt

129 672

37 666

29 072

28 334

55 690

7 103

 141

5 737

1 Gebietsstand 31.12.2019

2 Ab 2019 einschließlich durch ambulante Betreuungsdienste versorgte Pflegebedürftige. Sofern Pflegebedürftige Leistungen eines ambulanten Pflegedienstes und z.B. parallel eines ambulanten Betreuungsdienstes erhalten, kann es zu Doppelzählungen kommen.

3 Ohne Empfänger/ -innen von Pflegegeld, die zusätzlich auch ambulante Pflege erhalten. Diese werden bei der ambulanten Pflege berücksichtigt. Stichtag beim Pflegegeld: 31.12.2019. Zudem ohne Empfänger/-innen von Kurzzeit- bzw. Verhinderungspflege. Diese  werden bereits bei der vollstationären bzw. ambulanten Pflege erfasst.

4 Pflegebedürftige des Pflegegrades 1 - mit ausschließlich Leistungen der nach Landesrecht anerkannten Angebote zur  Unterstützung im Alltag bzw. ohne Leistungen der ambulanten Pflege- / Betreuungsdienste oder Pflegeheime.

5 Empfänger/-innen von Tages- und Nachtpflege erhalten in der Regel auch Pflegegeld oder ambulante Pflege. Sie sind dadurch bereits bei der Zahl der Pflegebedürftigen insgesamt erfasst und werden hier nur nachrichtlich ausgewiesen. Ausgenommen sind Pflegebedürftige des Pflegegrades 1 (diese erhalten kein Pflegegeld und werden daher in der Summierung der Pflegebedürftigen insgesamt berücksichtigt).

Zum Seitenanfang

Pflegebedürftige in Sachsen-Anhalt 2019 nach Pflegegraden und Leistungsarten

          Pflegegrade

Pflegebedürftige
insgesamt

Pflegebedürftige
ambulante
Pflege1

Pflegebedürftige
stationäre Pflege
zusammen

Pflegebedürftige
stationäre Pflege
voll-
stationäre
Dauerpflege

Pflegebedürftige
stationäre Pflege
Kurzzeitpflege

Pflegebedürftige
Pflegegeld2

Pflegebedürftige
mit Pflegegrad 1 und ausschließlich landes-rechtlichen bzw. ohne Leistungen3

Pflegebedürftige
mit Pflegegrad 1 und teilstationärer Pflege

Pflegebedürftige
nachrichtlich:
teilstationäre Pflege (Pflegegrade 2-5)4
Tagespflege

Pflegebedürftige
nachrichtlich:
teilstationäre Pflege (Pflegegrade 2-5)4
Nachtpflege

Pflegegrad 1

 11 298

 3 990

  64

  51

13

-

 7 103

  141

-

-

Pflegegrad 2

 59 195

 18 824

 5 628

 5 342

  286

 34 743

-

-

 2 218

-

Pflegegrad 3

 35 849

 10 267

 10 680

 10 435

  245

 14 902

-

-

 2 406

-

Pflegegrad 4

 16 102

 3 353

 8 282

 8 227

  55

 4 467

-

-

  932

-

Pflegegrad 5

 7 010

 1 232

 4 200

 4 191

  9

 1 578

-

-

  181

-

bisher noch keinem Pflegegrad zugeordnet

  218

-

  218

  88

  130

-

-

-

-

-

 

Insgesamt

 129 672

 37 666

 29 072

 28 334

  738

 55 690

 7 103

  141

 5 737

-

1 Ab 2019 einschließlich durch ambulante Betreuungsdienste versorgte Pflegebedürftige. Sofern Pflegebedürftige Leistungen eines ambulanten Pflegedienstes und z.B. parallel eines ambulanten Betreuungsdienstes erhalten, kann es zu Doppelzählungen kommen.

2 Ohne Empfänger/ -innen von Pflegegeld, die zusätzlich auch ambulante Pflege erhalten. Diese werden bei der ambulanten Pflege berücksichtigt. Stichtag beim Pflegegeld: 31.12.2019. Zudem ohne Empfänger/-innen von Kurzzeit- bzw. Verhinderungspflege. Diese  werden bereits bei der vollstationären bzw. ambulanten Pflege erfasst.

3 Pflegebedürftige des Pflegegrades 1 - mit ausschließlich Leistungen der nach Landesrecht anerkannten Angebote zur  Unterstützung im Alltag bzw. ohne Leistungen der ambulanten Pflege- / Betreuungsdienste oder Pflegeheime.

4 Empfänger/-innen von Tages- und Nachtpflege erhalten in der Regel auch Pflegegeld oder ambulante Pflege. Sie sind dadurch bereits bei der Zahl der Pflegebedürftigen insgesamt erfasst und werden hier nur nachrichtlich ausgewiesen. Ausgenommen sind Pflegebedürftige des Pflegegrades 1 (diese erhalten kein Pflegegeld und werden daher in der Summierung der Pflegebedürftigen insgesamt berücksichtigt).

 

Zum Seitenanfang