Menu
menu

Krankenhäuser

Die Ergebnisse der Krankenhausstatistik bilden die statistische Basis für viele gesundheitspolitische Entscheidungen des Bundes und der Länder und dienen den an der Krankenhausfinanzierung beteiligten Institutionen als Planungsgrundlage. Die Erhebung liefert wichtige Informationen über die Struktur der stationären Versorgung, über die Zusammenhänge zwischen Morbiditäts- und Kostenentwicklung im Krankenhausbereich sowie über die regionale Häufigkeit von Krankheitsarten. Sie dient damit letztlich auch der Wissenschaft und Forschung und trägt zur Information der Bevölkerung bei.

Pressemitteilungen

Kreislauferkrankungen 2020 Ursache für 18 % aller Krankenhausaufenthalte und 40 % aller Todesfälle

 

95 240 Menschen aus Sachsen-Anhalt wurden 2020 aufgrund einer Erkrankung des Kreislaufsystems in einem Krankenhaus stationär behandelt, dies teilt das Statistische Landesamt zur 3. Herzwoche Sachsen-Anhalt vom 5. bis 10. September mit. Männer waren leicht überrepräsentiert (54 %, 51 364 Fälle), in weitaus deutlicherem Maße auch die Altersgruppe 65 Jahre und mehr (71 %, 67 974 Fälle). Fast 18 % aller Behandlungen im Krankenhaus (543 870) erfolgten damit wegen einer Kreislaufkrankheit. Zugleich waren Leiden aus dieser Diagnosegruppe verantwortlich für 40 % (13 453) aller Todesfälle (33 804) im Jahr 2020.

Die Krankheitsgruppe der ischämischen Herzkrankheiten, d. h. einer Minderdurchblutung des Herzens, war ursächlich für 5 197 Sterbefälle und 21 769 Aufenthalte in Krankenhäusern. Hierzu zählen Angina pectoris
(8 325 Krankenhauspatientinnen und -patienten); 10 Sterbefälle) sowie der akute Myokardinfarkt (6 345 Behandlungsfälle; 1 879 Verstorbene).

Wegen einer Herzinsuffizienz bzw. Herzmuskelschwäche wurden 2020 insgesamt 8 772 Männer und 9 008 Frauen stationär in Krankenhäusern behandelt.
1 343 Personen erlagen im gleichen Zeitraum dieser Erkrankung.

Die lange Zeitreihe oder die Basisdaten zum Thema Todesursachen können über die Tabellen zur Todesursachenstatistik (23211) in der Datenbank GENESIS-Online abgerufen werden.

 

Pressemitteilung des Statistischen Landesamtes vom 02.09.2022

Aktuelle Berichte

  • Krankenhäuser, Vorsorge-​/Rehabilitationseinrichtungen: Grunddaten und Kosten: 2019
  • Krankheiten der Patienten der Krankenhäuser und der Vorsorge-​ und Rehabilitationseinrichtungen: 2019
  • Sonderheft Der Schlaganfall: 2000 - 2019

Link zu allen Berichten

Aktuelle Tabelle

Vorsorge- oder Rehabilitationseinrichtungen nach ausgewählten Merkmalen seit 2000

Merkmal

Einheit

2000

2005

2010

2015

2020

Vorsorge- oder Rehabilitationseinrichtungen

Anzahl

  19

  20

  20

  20

  21

aufgestellte Betten

Anzahl

 3 594

 3 663

 3 578

 3 576

 3 824

Pflegetage

Anzahl

1 094 135

1 032 127

1 105 303

1 125 022

1 018 383

Fallzahl

Anzahl

43 173

39 834

44 671

46 281

40 189

Entlassungen durch Tod

Anzahl

  37

  58

  54

  41

  44

 

Bettenauslastung

Prozent

  83,2

  77,2

  84,6

  86,2

  72,8

 

Durchschnittliche Verweildauer

Tage

  25,3

  25,9

  24,7

  24,3

  25,3

 

Beschäftigte1 insgesamt

Vollkräfte im Jahresdurchschnitt

 1 816

 1 857

 1 844

 1 856

 1 991

Beschäftigte1 davon Ärzte

Vollkräfte im Jahresdurchschnitt

  159

  170

  163

  176

  194

Beschäftigte1 davon nichtärztlicher Dienst

Vollkräfte im Jahresdurchschnitt

 1 657

 1 687

 1 681

 1 681

 1 797

Nichtärztlicher Dienst darunter Pflegedienst

Vollkräfte im Jahresdurchschnitt

  415

  454

  453

  455

  447

1 Es können Rundungsdifferenzen gegenüber der Summe der Davon-Positionen auftreten.

Zum Seitenanfang