Menu
menu

Personal im öffentlichen Dienst

Im Abschnitt Personal des öffentlichen Dienstes finden Sie Daten über die Beschäftigten der öffentlichen Arbeitgeber, die in einem unmittelbaren Dienst- und Arbeitsvertragsverhältnis mit der jeweiligen Einrichtung stehen. Diese werden jährlich zum Stichtag 30. Juni im Rahmen der Personalstandstatistik erhoben. Neben dem öffentlichen Dienst werden in der Personalstandstatistik auch öffentlich bestimmte privatrechtliche Einrichtungen und Unternehmen erfasst. Öffentlicher Dienst und öffentlich bestimmte privatrechtliche Einrichtungen werden zusammen als "öffentliche Arbeitgeber" bezeichnet.

Zahlen auf einen Blick

Personal der
Kommunen
30.06.
2017
Insgesamt43 505
Vollzeit39 350
je 1 000 EW217,7

Aktuelle Publikation

Kurz und Knapp

360 mehr Auszubildende im öffentlichen Dienst in Sachsen-Anhalt 2017

Zum 30. Juni 2017 waren 108 165 Beschäftigte im öffentlichen Dienst des Landes Sachsen-Anhalt tätig. Wie das Statistische Landesamt Sachsen-Anhalt mitteilt, lag die Zahl der Auszubildenden bei 3 240 und damit um 12,5 % oder 360 Personen über dem Vorjahreswert.

Mit mehr als 3/4 war der überwiegende Teil der Beschäftigten Arbeitneh­merinnen und Arbeitnehmer (81 825). Davon hatten 74 155 (91 %) einen dauerhaften Vertrag, dazu kamen 1 525 Azubis (2 %) und 6 145 Personen mit befristeten Verträgen. Mit 58 020 Arbeitnehmerinnen und 23 805 Arbeitnehmern betrug der Frauenanteil 71 % in dieser Beschäftigtengruppe. Vollzeitbeschäftigt waren 50 145 Beschäftigte (61 %), 31 685 arbeiteten in Teilzeit (39 %). Die 81 825 Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer entsprachen 74 085 Vollzeitäquivalenten. Unter den Teilzeitbeschäftigten waren 3 810 Altersteilzeitbeschäftigte (12 %). 105 davon (3 %) befanden sich im Teilzeitmodell mit verkürzter Arbeitszeit, 970 in der Arbeitsphase im Blockmodell (26 %) und mit 2 735 (72 %) die meisten bereits in der Freistellungsphase des Blockmodells.

Fast jeder 4. Beschäftigte (24 %) stand im Beamtenverhältnis oder war Richterin oder Richter. Unter den 26 335 Personen befanden sich 1 715 in Ausbildung. In Teilzeit arbeiteten 4 525 (17 %). Damit lag der Vollzeitanteil in diesen Beschäftigungsgruppen mit 83 % rund 20 Prozentpunkte höher als bei den Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern. 12 625 Vollzeitäquivalente waren durch Frauen besetzt. Zur Jahresmitte 2017 waren 1 320 in der Altersteilzeit, darunter 850 in der Freistellungsphase des Blockmodells.

Nicht in den Summen der Personalstatistik enthalten sind die zum Zeitpunkt der Erhebung ohne Bezüge Beurlaubten: 540 Beamtinnen und Beamte, 1 215 Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer sowie 1 575 geringfügig Beschäftigte.

Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer sind in einem privatrechtlichen Arbeitsvertragsverhältnis Beschäftigte. Hierunter fallen Angestellte sowie Arbeiterinnen und Arbeiter, nicht aber Beamtinnen und Beamte. Arbeitnehmer in Ausbildung und mit Zeitvertrag sind jeweils enthalten. Geringfügig Beschäftigte werden hingegen nur nachrichtlich ausgewiesen und sind bei den Arbeitnehmern nicht enthalten. Personen, die Freiwilligendienste ableisten oder "Arbeitsgelegenheiten mit Aufwandsentschädigung" (Ein-Euro-Jobs) wahrnehmen, sind generell nicht enthalten.

Zur Gewährleistung der Geheimhaltung sind die Beschäftigten und die Vollzeitäquivalente nach der deterministischen 5er-Rundung (Rundung auf ein Vielfaches von 5) gerundet.

Weitere Daten sind im Statistischen Bericht „Personal im öffentlichen Dienst 30.06.2017“ ver­öffentlicht.

Pressemitteilung des Statistiischen Landesamtes Sachsen-Anhalt vom 08.05.2019

Grafiken

Personal im Öffentlichen Dienst im kommunalen Bereich am 30.06.2016 nach Altersgruppen, Geschlecht und Art des Beschäftigungsverhältnisses

Aktuelle Tabellen

Personal der Kommunen nach kreisfreien Städten und Landkreisen in Sachsen-Anhalt am 30.06.2017

Kreisfreie Stadt
Landkreis
Land1

2017

Personen

Vollzeitäquivalente

Anzahl

je
1 000 EW2

Aus Gründen des Datenschutzes wurde bei der Anzahl die deterministische Fünferrundung angewendet.

Dessau-Roßlau, Stadt

3 460

3 150

 38,2

Halle (Saale), Stadt

3 500

3 260

 13,7

Magdeburg, Landeshauptstadt

4 055

3 790

 15,9

Altmarkkreis Salzwedel

1 875

1 625

 19,2

Anhalt-Bitterfeld

2 750

2 455

 15,2

Börde

3 385

3 050

 17,7

Burgenlandkreis

3 925

3 535

 19,3

Harz

4 280

3 880

 17,8

Jerichower Land 

1 560

1 410

 15,5

Mansfeld-Südharz

2 855

2 550

 18,3

Saalekreis

3 485

3 160

 17,0

Salzlandkreis

3 625

3 280

 17,0

Stendal 

2 480

2 160

 18,9

Wittenberg

2 275

2 040

 16,0

Sachsen-Anhalt

43 505

39 350

 17,7

Verwaltungen einschließlich Eigenbetriebe und Krankenhäuser

Einwohner 30.06. des jeweiligen Jahres

Die vollständige Tabelle finden Sie in der Excel-Datei bzw. in der PDF.