Menu
menu

Personal im öffentlichen Dienst

Im Abschnitt Personal des öffentlichen Dienstes finden Sie Daten über die Beschäftigten der öffentlichen Arbeitgeber, die in einem unmittelbaren Dienst- und Arbeitsvertragsverhältnis mit der jeweiligen Einrichtung stehen. Diese werden jährlich zum Stichtag 30. Juni im Rahmen der Personalstandstatistik erhoben. Neben dem öffentlichen Dienst werden in der Personalstandstatistik auch öffentlich bestimmte privatrechtliche Einrichtungen und Unternehmen erfasst. Öffentlicher Dienst und öffentlich bestimmte privatrechtliche Einrichtungen werden zusammen als "öffentliche Arbeitgeber" bezeichnet.

Zahlen auf einen Blick

Personal der
Kommunen
30.06.
2017
Insgesamt43 505
Vollzeit39 350
je 1 000 EW217,7

Aktuelle Publikation

Kurz und Knapp

Zahl der Beschäftigten im öffentlichen Dienst in Sachsen-Anhalt 2018 weiter rückläufig

2018 waren 107 240 Personen im öffentlichen Dienst in Sachsen-Anhalt beschäftigt, das waren 925 Personen (-0,9 %) weniger als im Vorjahr. Wie das Statistische Landesamt Sachsen-Anhalt mitteilt, setzte sich damit der rückläufige Trend weiter fort. Im Vergleich zum Jahr 2008 sank die Zahl der im öffentlichen Dienst Beschäftigten um 12 625 Personen (-10,5 %). Der Frauenanteil unter den Beschäftigten war seit 2008 konstant (2008: 66,2 %; 2018: 66,1 %).

Am 30.06.2018 waren insgesamt 57 115 Arbeitnehmerinnen im öffentlichen Dienst angestellt. Dies waren 905 Frauen (-1,6 %) weniger als im Vorjahr und ein Rückgang um 10 010 Arbeitnehmerinnen (-14,9 %) seit 2008. Insbesondere im Bereich der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer war der Frauenanteil mit 70,6 % deutlich größer als der Männeranteil. Im Jahr 2008 betrug der Frauenanteil 72,1 %.

Bei den verbeamteten Beschäftigten lag der Anteil der Frauen mit 52,2 % nur geringfügig über dem Männeranteil. Die Anzahl der Beamtinnen betrug 13 770. Diese erhöhte sich im Vergleich zum Vorjahr um 265 Personen (+2,0 %) und seit 2008 um 1 565 Beamtinnen (+12,8 %).

Besonders groß war der Unterschied bei den Teilzeitbeschäftigten. Von insgesamt 35 405 Teilzeitbeschäftigten im Jahr 2018 waren 85,8 % Frauen. 2008 lag der Anteil der Frauen unter den Teilzeitbeschäftigten noch bei 81,5 %. Im Vergleich zum Vorjahr sank die Zahl der Teilzeitbeschäftigten um 805 Personen (-2,2 %). Dabei fiel der Rückgang unter den teilzeitbeschäftigten Männern um 665 Personen (-11,7 %) deutlich größer aus als bei den Frauen mit einem Rückgang um 140 weibliche Teilzeitbeschäftigte (-0,5 %). Seit 2008 stieg die Zahl um insgesamt 1 090 Frauen (+3,7 %) an.

Umgekehrt ist der Frauenanteil unter den Vollzeitbeschäftigten seit 2008 rückläufig. Lag dieser 2008 noch bei 59,6 %, so sank er bis 2018 auf 56,4 %. Die Zahl der vollzeitbeschäftigten Frauen ging um 9 540 Frauen (-19,1 %) binnen 10 Jahren zurück.

Aus Gründen der statistischen Geheimhaltung sind die Beschäftigten nach der deterministischen 5er-Rundung (Rundung auf ein Vielfaches von 5) gerundet.

Pressemitteilung des Statistischen Landesamtes Sachsen-Anhalt vom 09.10.19

Grafiken

Personal im Öffentlichen Dienst im kommunalen Bereich am 30.06.2016 nach Altersgruppen, Geschlecht und Art des Beschäftigungsverhältnisses

Aktuelle Tabellen

Personal der Kommunen nach kreisfreien Städten und Landkreisen in Sachsen-Anhalt am 30.06.2017

Kreisfreie Stadt
Landkreis
Land1

2017

Personen

Vollzeitäquivalente

Anzahl

je
1 000 EW2

Aus Gründen des Datenschutzes wurde bei der Anzahl die deterministische Fünferrundung angewendet.

Dessau-Roßlau, Stadt

3 460

3 150

 38,2

Halle (Saale), Stadt

3 500

3 260

 13,7

Magdeburg, Landeshauptstadt

4 055

3 790

 15,9

Altmarkkreis Salzwedel

1 875

1 625

 19,2

Anhalt-Bitterfeld

2 750

2 455

 15,2

Börde

3 385

3 050

 17,7

Burgenlandkreis

3 925

3 535

 19,3

Harz

4 280

3 880

 17,8

Jerichower Land 

1 560

1 410

 15,5

Mansfeld-Südharz

2 855

2 550

 18,3

Saalekreis

3 485

3 160

 17,0

Salzlandkreis

3 625

3 280

 17,0

Stendal 

2 480

2 160

 18,9

Wittenberg

2 275

2 040

 16,0

Sachsen-Anhalt

43 505

39 350

 17,7

Verwaltungen einschließlich Eigenbetriebe und Krankenhäuser

Einwohner 30.06. des jeweiligen Jahres

Die vollständige Tabelle finden Sie in der Excel-Datei bzw. in der PDF.