Menu
menu

Haushaltskennzahlensystem (HKS)

Das Haushaltskennzahlensystem des Landes Sachsen-Anhalt ist ein Frühwarnsystem, welches u. a. frühzeitig ermöglicht, finanzielle Problemlagen bei Kommunen erkennbar zu machen. Es ist Bestandteil der präventiven Kommunalaufsicht, um die Leistungsfähigkeit der Kommunen zu ermitteln. Dabei handelt es sich um ein statistisches Informationssystem, dass eigens dafür von den Kommunen erhobene Haushaltseckdaten und Angaben des Statistischen Landesamtes aus Statistiken und dem kommunalen Finanzausgleich enthält. Alle Merkmale werden zusammengeführt und sind als feste Auswertung je Kommune über eine Anwendung abrufbar. Die Erhebung und die feste Auswertung beinhalten neben einem Deckblatt weiterhin Angaben aus dem Ergebnishaushalt und der Ergebnisrechnung, dem Finanzhaushalt, der Personalausstattung, der Bilanz, weitere Informationen und die Zuschussbedarfsliste. Mit der Datenbank werden Vergleiche der Kommunen getrennt nach Landkreisen, kreisfreien Städten, kreisangehörigen Gemeinden mit Mittelzentrumsfunktion, Verbandsgemeinden und Mitgliedsgemeinden ermöglicht.

Gemäß § 161 Abs. 4 Kommunalverfassungsgesetz des Landes Sachsen-Anhalt (KVG LSA) sind die Kommunen gesetzlich dazu verpflichtet, der Kommunalaufsichtsbehörde und dem Statistischen Landesamt Sachsen-Anhalt ihre Haushaltseckdaten zur Feststellung und Sicherung der dauernden Leistungsfähigkeit zur Verfügung zu stellen. Die Verordnung über die Erhebung kommunaler Haushaltseckdaten im Rahmen des Haushaltskennzahlensystems in Sachsen-Anhalt (KomHKSVO LSA) bestimmt die erforderlichen Haushaltseckdaten und regelt das Verfahren.

Login zum Haushaltskennzahlensystem