Öffentliche Finanzen

Steuern

Steuern sind die anteilig wichtigste Einnahmequelle des Staates und damit auch des Landes Sachsen-Anhalt. Fast alle Menschen in Sachsen-Anhalt zahlen Steuern. Auch ein Unternehmen muss Steuern zahlen. Die Steuerstatistiken geben einen Überblick über die Entstehung der Steuern. Die hier abgebildeten Ergebnisse tragen dazu bei,  einen Überblick über die zur Aufgabenerfüllung des Landes zur Verfügung stehenden finanziellen Mittel zu erhalten.

Weiter ...

Im Rahmen von Gesetzgebungsverfahren  und zur Ermittlung von Gesetzesfolge- abschätzungen dienen sie als Berechnungsgrundlage für Steuerschätzungen sowie Haushaltplanungen des Landes.  Als verlässliche Datengrundlage kann hier nur die amtliche Statistik zu Grunde gelegt werden.

Das deutsche Steuersystem lässt viele Möglichkeiten zur Abbildung oder Einteilung der vorhandenen Steuergesetze zu. So können zum einen nur Steuerobjekte als Kriterium, wie beispielsweise der Arbeitnehmer bei der Lohnsteuer (=Einkommensteuer) oder der Gewerbebetrieb bei der Gewerbesteuer betrachtet werden. Ebenso ist aber auch eine Einteilung nach Ertragshoheit möglich, da heißt eine Darstellung wem (Bund, Land oder Gemeinde) die erzielten Einnahmen zur weiteren Verwendung im Rahmen der Aufgabenerledigung gemäß § 106 Grundgesetzes zustehen.

Auf den folgenden Internetseiten möchten wir einen kleinen Ausblick über die für Sachsen-Anhalt erstellten Steuerstatistiken geben. Dabei handelt es sich um diejenigen Statistiken, welche nach dem Bundesstatistikgesetz i.V.m. mit dem Steuerstatistikgesetz dezentral in unserem Haus aufbereitet werden müssen, dass betrifft die:

  • Lohn- und Einkommensteuerstatistik
  • Statistik der Personengesellschaften und Gemeinschaften
  • Körperschaftsteuerstatistik
  • Umsatzsteuerstatistik der Voranmeldung
  • Umsatzsteuerstatistik der Veranlagung
  • Gewerbesteuerstatistik
  • Erbschaft- und Schenkungsteuerstatistik
  • Lohnsteuerzerlegung. 

Ergänzend dazu existieren noch eine Vielzahl von weiteren Steuerstatistiken (Stromsteuer, Biersteuer, Tabaksteuer, usw.) deren Aufbereitung allerdings ausschließlich auf Bundesebene vorgenommen wird.

Zahlen auf einen Blick

SteuernAnzahl
Erbschaften und
Schenkungen 2017
1 365
Umsatzsteuer-
pflichtige Unter-
nehmen 2016

65 261

Steuerpflichtige natürliche Personen 2014989 258

Kurz und Knapp

Anstieg der Exportumsätze im Handel um 10 %

Aus der Umsatzsteuerstatistik (Veranlagungen) für das Jahr 2014 geht hervor, dass die sachsen-anhaltischen Handelsunternehmen Exportumsätze in Höhe von 586,4 Mill. EUR tätigten. Nach Angaben des Statistischen Landesamtes Sachsen-Anhalt waren das 53,4 Mill. EUR bzw. 10 % mehr als 1 Jahr zuvor. Die positive Entwicklung wurde ausschließlich durch die Unternehmen geprägt, deren wirtschaftlicher Schwerpunkt im Großhandel (ohne Handel mit Kraftfahrzeugen) lag.

Etwa 8,6 % aller Exportumsätze im Land war auf die Handelsunternehmen zurückzuführen. Weit mehr Exporte tätigten die Unternehmen des Verarbeitenden Gewerbes mit 5,9 Mrd. EUR, damit etwa 10-mal so viel wie die Handelsunternehmen. Entgegen der Entwicklung im Handel waren die Exportumsätze im Verarbeitenden Gewerbe jedoch rückläufig. Gegenüber dem Vorjahr wurden hier mit einem Minus von 156,9 Mill. EUR annähernd 97 % der Vorjahresexporte erzielt.

Der Flyer zur Umsatzsteuerstatistik (Veranlagungen) für das Jahr 2014 gibt einen kurzen Einblick in die Ergebnisse dieser Statistik.
Der Statistische Bericht wird im Mai 2019 veröffentlicht.

Weitere Informationen zum Thema Steuern finden Sie im Internetangebot des Statistischen Landesamtes Sachsen-Anhalt.

Pressemitteilung des Statistischen Landesamtes Sachsen-Anhalt vom 30.01.19

Zahl der Woche 146 872

Anlässlich des Weltreligionstags am 20. Januar 2019 teilt das Statistische Landesamt Sachsen-Anhalt mit, dass im Jahr 2014 insgesamt 146 872 Mitglieder der evangelischen Kirchen im Rahmen der Lohn- und Einkommenssteuer auch Kirchensteuer gezahlt haben. Die festgesetzte Kirchensteuer betrug 38,4 Mill. EUR.

 

Deutlich weniger, nämlich 39 109 Katholiken entrichteten im gleichen Jahr Kirchensteuer mit einem Gesamtaufkommen von 11,9 Mill. EUR.

 

Die Lohn- und Einkommensteuerstatistik wird jährlich nach Ablauf der 4-jährigen Erklärungsfrist des Veranlagungsjahres erstellt.

 

Pressemitteilung des Statistischen Landesamtes Sachsen-Anhalt vom 14.01.2019

180 EUR mehr festgesetzte Einkommensteuern je Steuerpflichtigem im Jahr 2014

Für das Jahr 2014 wurden durch die Finanzämter 4,1 Mrd. EUR Einkommensteuern festgesetzt. Wie das Statistische Landesamt Sachsen-Anhalt mitteilt, wurden damit durchschnittlich 4 213 EUR Einkommensteuern je unbeschränkt Steuerpflichtigem mit positivem Gesamtbetrag der Einkünfte fällig. Das waren durchschnittlich 180 EUR bzw. 4,5 % je Steuerpflichtigem mehr als im Jahr zuvor.

 

Etwa 4/5 der insgesamt festgesetzten Einkommensteuern wurden für die Steuerpflichtigen fällig, die ihre Einkünfte überwiegend aus nichtselbstständiger Tätigkeit erzielten. Durchschnittlich wurden für diese Steuerpflichtigen 3 924 EUR Einkommensteuern festgesetzt, im Jahr 2013 waren es noch 3 748 EUR.

 

Die Steuerpflichtigen, die ihre Einkünfte überwiegend aus selbstständiger Arbeit erzielten, mussten im Durchschnitt 27 169 EUR Einkommensteuern aufbringen. Gegenüber dem Vorjahr wurden damit für jene Steuerpflichtige durchschnittlich 2 318 EUR je Steuerpflichtigem mehr Steuern festgesetzt.

 

Der Statistische Bericht zur Lohn- und Einkommensteuerstatistik für das Jahr 2014 gibt einen ausführlichen Einblick in die Ergebnisse dieser Statistik.

 

Weitere Informationen zum Thema Steuern sind im Internetangebot des Statistischen Landesamtes Sachsen-Anhalt verfügbar.

 

Pressemitteilung des Statistischen Landesamtes Sachsen-Anhalt vom 11.12.2018

Grafiken

Unbeschränkt Steuerpflichtige 2004 bis 2013 mit Einkünften aus freiberuflicher Tätigkeit als Ärzte oder Zahnärzte
Unbeschränkt Steuerpflichtige in den Jahren von 2004 bis 2013 mit Einkünften aus freiberuflicher Tätigkeit als Ärzte oder Zahnärzte
Steuerpflichtiger Erwerb nach Größenklassen des übertragene Vermögens und Art des Erwerbes; Veranlagung 2016
Steuerpflichtiger Erwerb (nur unbeschränkt steuerpflichtige Erwerbe) nach Größenklassen des übertragene Vermögens und Art des Erwerbes; Veranlagung 2016
Personengesellschaften und Gemeinschaften 2013 nach Wirtschaftsabschnitten
Personengesellschaften und Gemeinschaften 2013 nach ausgewählten Wirtschaftsabschnitten

Aktuelle Publikation

Download Bericht Das lohn- und einkommensteuerpflichtige Einkommen und seine Besteuerung 2014

Ältere Ausgaben

Aktuelle Tabellen

Steuerpflichtige Erwerbe insgesamt nach der Höhe des steuerpflichtigen Erwerbs im Festsetzungsjahr 2017

Steuerpflichtiger
Erwerb
von ... bis unter ... EUR1

Steuerpflichtige
Erwerbe
insgesamt

steuer-
pflichtiger
Erwerb

festge-
setzte
Steuer

Fälle

              unter 5 000

.

.

      5 000 -    10 000

 167

 166

    10 000 -    50 000

.

.

    50 000 -  100 000

 214

 211

  100 000 -  200 000

 120

 120

  200 000 -  300 000

 30

 29

  300 000 -  500 000

 18

 18

  500 000 -  2,5 Mill.

 8

 8

    2,5 Mill. -    5 Mill.

 4

 4

     5 Mill. und mehr

 3

 3

  Insgesamt

1 365

1 348

Betrag in 1 000 EUR

              unter 5 000

.

.

      5 000 -    10 000

1 183

 242

    10 000 -    50 000

.

.

    50 000 -  100 000

14 599

3 051

  100 000 -  200 000

16 091

3 585

  200 000 -  300 000

7 508

1 483

  300 000 -  500 000

6 916

1 356

  500 000 -  2,5 Mill.

6 251

1 403

    2,5 Mill. -    5 Mill.

15 446

2 935

     5 Mill. und mehr

26 471

7 214

  Insgesamt

110 072

24 648

1 Erstfestsetzungen mit steuerpflichtigem Erwerb > 0 Euro.

Die vollständige Tabelle finden Sie in der Excel-Datei bzw. im PDF.