Menu
menu

Die Pflegestatistik wird im zweijährlichen Rhythmus zum Stichtag 15.12. erhoben und wurde erstmals 1999 durchgeführt.

Während die ambulanten und stationären Pflegeeinrichtungen durch das Statistische Landesamt direkt befragt werden, erhebt das Statistische Bundesamt die Angaben zu den Pflegegeldempfängern von den Spitzenverbänden der Pflegekassen, bereitet diese Daten auf und stellt sie den Statistischen Landesämtern zur Verfügung. Stichtag der Erhebung für die Pflegegeldempfänger ist jeweils der 31.12.

Für die Pflegestatistik ist ausschließlich der Leistungsbereich des Sozialgesetzbuches (SGB), Elftes Buch (XI) maßgebend.

Zahlen auf einen Blick

Pflegestatistik2017
Pflegebedürftige
insgesamt

110 624

ambulante Pflege-
bedürftige
30 439
vollstationäre
Pflegebedürftige
29 365

Aktuelle Publikationen

Ältere Ausgaben

Kurz und Knapp

Pflegepersonal seit 2007 um 34,7 % gestiegen

Anlässlich des Internationalen Tages der Pflege am 12. Mai teilte das Statistische Landesamt Sachsen-Anhalt mit, dass 34 825 Personen im Land zum Jahresende 2017 bei ambulanten Pflegediensten oder in stationären Pflegeeinrichtungen (Pflegeheimen) und 11 517 Personen im Pflegedienst von Krankenhäusern beschäftigt waren. 10 Jahre zuvor waren 34,7 % weniger Beschäftigte bei ambulanten und stationären Pflegeeinrichtungen und Pflegebereichen von Krankenhäusern tätig.

In Sachsen-Anhalt waren Ende 2017 bei 613 ambulanten Pflegediensten 12 195 Personen beschäftigt, darunter 11 033 Frauen (90,5 %). 35,9 % (4 373 Beschäftigte) des Personals war 50 Jahre und älter. In den letzten 10 Jahren erhöhte sich die Anzahl des Personals bei ambulanten Pflegediensten um 5 148 (73,1 %). Der Anteil der Teilzeitbeschäftigten bei den ambulanten Pflegediensten erhöhte sich ebenfalls deutlich von 56,6 % (3 990 Beschäftigte) im Jahr 2007 auf 60,7 % (7 399 Beschäftigte) im Jahr 2017.

Zum Stichtag 15.12.2017 waren in den 633 stationären Pflegeeinrichtungen (Pflegeheimen) 22 630 Personen beschäftigt, darunter 19 361 Frauen (85,6 %). Das waren insgesamt 6 875 Beschäftigte (43,6 %; 2007: 15 755 Beschäftigte) mehr als am Jahresende 2007. Der Anteil des Personals im Alter von 50 Jahren und mehr betrug 41,0 % (9 280 Beschäftigte). Auch hier stieg der Anteil der Teilzeitbeschäftigung von 62,1 % (9 781 Beschäftigte) im Jahr 2007 auf 66,6 % (15 071 Beschäftigte) im Jahr 2017.

Im Pflegebereich der Krankenhäuser Sachsen-Anhalts waren Ende 2017 insgesamt 11 517 Beschäftigte, darunter 10 131 Frauen (88,0 %), tätig. Das waren 93 Personen (0,8 %) weniger als 10 Jahre zuvor. Der Anteil der Teilzeitbeschäftigten erhöhte sich von 35,0 % (4 062 Beschäftigte) im Jahr 2007 auf 45,2 % (5 205 Beschäftigte) im Jahr 2017.

Der Tag der Pflege ist der britischen Krankenschwester Florence Nightingale zu verdanken, die am 12. Mai 1820 geboren wurde. Sie machte sich die Pflege
Kranker und Leidender zur Lebensaufgabe und entwickelte Ausbildungsstandards zur gezielten Ausbildung von Krankenpflegern/-innen. Damit wurde der Grundstein zur Etablierung der Pflege als eigenständiger Beruf gelegt. Seit 1967 wird in Deutschland an Nightingales Geburtstag der Tag der Pflege begangen.

Weitere Informationen zum Thema Pflege finden Sie im Internetangebot des Statistischen Landesamtes Sachsen-Anhalt.

Pressemitteilung des Statistischen Landesamtes Sachsen-Anhalt vom 10.05.2019

Aktuelle Tabellen

Pflegebedürftige in Sachsen-Anhalt 2017 nach Pflegegraden und Leistungsarten

Pflegegrade

Pflegebedürftige

insgesamt

ambulante
Pflege

stationäre Pflege

Pflege-
geld1

mit Pflege-grad 1 und teilstatio-närer Pflege

nachrichtlich:
teilstationäre Pflege (Pflegegrade 2-5)2

zusammen

voll-
stationäre
Dauerpflege

Kurzzeit-
pflege

Tages-
pflege

Nacht-
pflege

Pflegegrad 1

 1 843

 1 666

  80

  71

  9

-

  97

-

-

Pflegegrad 2

 54 171

 15 911

 6 209

 5 986

  223

 32 051

-

 1 468

-

Pflegegrad 3

 31 377

 8 627

 9 614

 9 423

  191

 13 136

-

 1 650

-

Pflegegrad 4

 16 574

 3 245

 8 884

 8 825

  59

 4 445

-

  747

-

Pflegegrad 5

 6 401

  990

 4 320

 4 310

  10

 1 091

-

  135

-

bisher noch keinem Pflegegrad zugeordnet

  258

-

  258

  60

  198

-

-

-

-

Insgesamt

 110 624

 30 439

 29 365

 28 675

  690

 50 723

  97

 4 000

-

1 Ohne Empfänger/ -innen von Pflegegeld, die zusätzlich auch ambulante Pflege erhalten. Diese werden bei der ambulanten Pflege berücksichtigt. Stichtag beim Pflegegeld: 31.12.2017 Zudem ohne Empfänger/-innen von Kurzzeit- bzw. Verhinderungspflege. Diese  werden bereits bei der vollstationären bzw. ambulanten Pflege erfasst.

2 Empfänger/-innen von Tages- und Nachtpflege erhalten in der Regel auch Pflegegeld oder ambulante Pflege. Sie sind dadurch bereits bei der Zahl der Pflegebedürftigen insgesamt erfasst und werden hier nur nachrichtlich ausgewiesen. Ausgenommen sind Pflegebedürftige des Pflegegrades 1 (diese erhalten kein Pflegegeld und werden daher in der Summierung der Pflegebedürftigen insgesamt berücksichtigt).