Gesamtrechnungen

Gesundheitsökonomische Gesamtrechnung

Die Gesundheitsökonomischen Gesamtrechnungen (GGR) geben Auskunft über die Leistungsfähigkeit und wirtschaftliche Bedeutung der Gesundheitswirtschaft. Sie sind ein Satellitensystem der VGR. Die GGR halten Informationen zu Art und Umfang der erbrachten Leistungen  und der dafür eingesetzten Ressourcen bereit. Sie sind untergliedert in die Gesundheitsausgabenrechnung, die Gesundheitspersonalrechnung sowie den Wertschöpfungs-Erwerbstätigen-Ansatz. Ergebnisse für die Bundesländer werden durch die Arbeitsgruppe  „Gesundheitsökonomische Gesamtrechnungen der Länder“ unter www.ggrdl.de veröffentlicht.

Zahlen auf einen Blick

Gesundheits
ausgaben
2016 in
Mill. EUR

Insgesamt9 954,2 
Gesetzliche
Kranken-
versicherung
6 643,8
Soziale Pflege-
versicherung
1 145,9

Kurz und Knapp

1,7 % mehr Beschäftigte im Gesundheitswesen 2017

Im Jahr 2017 stieg in Sachsen-Anhalt die Anzahl der Beschäftigten im Gesundheitswesen um 1,7 %. Damit hatte Sachsen-Anhalt den gleichen prozentualen Zuwachs wie Deutschland. Insgesamt waren 2017 in Sachsen-Anhalt 143,3 Tsd. Personen im Gesundheitswesen tätig, 2,3 Tsd. Personen mehr als im Jahr 2016. Dabei trugen in Sachsen-Anhalt mit Ausnahme der Verwaltung alle Bereiche zum Anstieg der Beschäftigten bei. Die höchsten absoluten Zunahmen wurden bei den stationären/teilstationären Einrichtungen (z. B. Krankenhäuser und Rehabilitationseinrichtungen) sowie den ambulanten Einrichtungen (z. B. Arztpraxen und Apotheken) mit 1,3 bzw. 0,7 Tsd. Personen nachgewiesen. In diesen beiden Bereichen waren mehr als 3/4 aller Beschäftigten des Gesundheitswesens tätig.

Im Jahr 2017 waren 113,3 Tsd. Personen bzw. 79,1 % der Beschäftigten weiblich, womit Sachsen-Anhalt den höchsten Anteil an weiblichen Beschäftigten im Bundesvergleich hat. Insgesamt hatte Sachsen-Anhalt einen Anteil von 2,6 % an allen Beschäftigten im Gesundheitswesen in Deutschland.

Die vorliegenden Berechnungsergebnisse wurden durch die Arbeitsgruppe „Gesundheitsökonomische Gesamtrechnungen der Länder“ (AG GGRdL) ermittelt. Weitere Ergebnisse für Sachsen-Anhalt sowie Ergebnisse für alle Bundesländer zur Gesundheitspersonalrechnung können der Internet-Seite der AG GGRdL unter www.ggrdl.de entnommen werden. 

Unter Gesundheitspersonal/Beschäftigten werden hier Beschäftigungsverhältnisse verstanden, sodass Personen mit mehreren Arbeitsverhältnissen in verschiedenen Einrichtungen auch mehrfach gezählt werden. Die Definition des Gesundheitswesens erfolgt gemäß SHA (System of Health Account) und ist nicht identisch mit Abteilung 86 der aktuellen Wirtschaftszweigklassifikation.

Aktuelle Tabellen

Gesundheitspersonal nach Art der Einrichtung

Gesundheitspersonal nach Art der Einrichtung

2008

2009

2010

2011

2012

2013

2014

2015

2016

2017

in Tsd. Personen

Insgesamt

122,3

126,1

127,2

128,8

132,0

134,8

136,2

138,5

141,0

143,3

Davon

Gesundheitsschutz

1,3

1,3

1,2

1,2

1,2

1,2

1,1

1,1

1,1

1,1

ambulante Einrichtungen

48,2

49,5

50,3

51,1

52,1

53,0

53,9

54,8

56,2

56,9

stationäre / teilstationäre Einrichtungen

46,7

47,7

48,1

48,7

49,5

51,1

51,5

52,4

52,9

54,2

Rettungsdienste

1,4

1,4

1,4

1,5

1,5

1,5

1,8

1,9

2,1

2,2

in der Verwaltung

7,6

7,9

7,4

7,3

7,9

7,8

7,3

7,2

7,0

6,8

sonstige Einrichtungen

8,8

9,6

9,9

10,0

10,4

10,6

10,8

11,1

11,4

11,7

Vorleistungseinrichtungen

8,4

8,6

8,8

8,9

9,3

9,5

9,7

10,0

10,2

10,4

Berechnungsstand: Frühjahr 2019