Menu
menu

Freiwillige Haushaltserhebungen

Durch das Statistische Landesamt Sachsen-Anhalt werden regelmäßig themenspezifische Haushaltserhebungen durchgeführt, bei denen die Auskunftserteilung durch Privathaushalte auf freiwilliger Basis erfolgt.

Jeweils 4 Jahre in Folge werden die Einnahmen und Ausgaben, die Ausstattung mit Gebrauchsgütern sowie die Wohnverhältnisse privater Haushalte im Rahmen der Laufenden Wirtschaftsrechnungen (LWR) erhoben. Einbezogen werden dabei die Haushalte fast aller sozialen Gruppierungen, so dass die LWR ein repräsentatives Bild der Lebenssituation nahezu der Gesamtbevölkerung in Sachsen-Anhalt zeichnen.

Im jeweils 5. Erhebungsjahr wird statt der LWR die Einkommens- und Verbrauchsstichprobe (EVS) umgesetzt. Thematisch orientiert sich die EVS an den LWR, geht jedoch mit einer größeren Stichprobe tiefer ins Detail. So werden unter anderem auch die Vermögens- und Schuldensituation sowie detaillierte Konsumausgaben erfasst. Die Ergebnisse der EVS bilden eine wichtige Datengrundlage insbesondere für die Armuts- und Reichtumsberichterstattung sowie für die Bemessung des regelsatzrelevanten Verbrauches im Rahmen der Grundsicherung.

Im System der amtlichen Statistik werden die Ergebnisse der LWR und der EVS über die Konsumausgaben der privaten Haushalte für die Neufestsetzung des Wägungsschemas der Verbraucherpreisstatistik verwendet und dienen als Datenbasis für die Verwendungsrechnung der Volkswirtschaftlichen Gesamtrechnungen.

Zudem findet in 10-jähriger Periodizität die Zeitverwendungserhebung (ZVE) statt. Zeitverwendungserhebungen geben Aufschluss darüber, wie Personen in unterschiedlichen Bevölkerungsgruppen und Haushaltskonstellationen ihre Zeit für verschiedene Lebensbereiche einteilen. Dem Umfang unbezahlter Arbeit, wie zum Beispiel Hausarbeit, Kinderbetreuung, Ehrenamt und freiwilligem Engagement gilt hierbei besonderes Interesse. Aber auch Informationen über die Dauer von Bildungs- oder Freizeitaktivitäten werden erhoben. Das Datenmaterial bietet sich vor allem als Grundlage für frauen- und familienpolitische Diskussionen und wissenschaftliche Untersuchungen an. Da der vollständige Tagesablauf über 24 Stunden erfasst wird, liefern Zeitverwendungserhebungen aber auch Erkenntnisse zu einer Vielzahl anderer Themenschwerpunkte wie beispielsweise zur Zeitverwendung älterer Menschen, zu Mobilität oder Arbeitszeitarrangements.

Kurz und Knapp

Zeitverwendungserhebung: App verfügbar

Gemeinsam mit dem Statistischen Bundesamt und den anderen Statistischen Ämtern der Länder führt das Statistische Landesamt Sachsen-Anhalt, unter dem Motto „Wo bleibt die Zeit?“, von Januar bis Dezember 2022 die Zeitverwendungserhebung (ZVE) durch. Die ZVE liefert wichtige Erkenntnisse über den Umfang unbezahlter Arbeit und wie viel Zeit Frauen und Männern neben Arbeit, Schule oder Haushalt für Freunde und Familie bleibt.

Erstmals besteht hierbei die Möglichkeit, mobil mit Hilfe einer Smartphone-App an der Befragung teilzunehmen. Die App ist für Android im Google Play Store und iOS Smartphones  im Apple App Store verfügbar.

Daneben kann auch mit einem Browser am PC oder Laptop an der Befragung teilgenommen werden (www.app-zve2022.de), wobei ein Wechsel zwischen mobiler App und Web-App jederzeit möglich ist. Wer diese beiden Möglichkeiten nicht nutzen möchte, kann auch ganz klassisch auf Papierunterlagen zurückgreifen.

Wir suchen weiterhin befragungsbereite Haushalte, die uns bei dieser wichtigen Statistik unterstützen möchten. Eine der wichtigen Fragestellungen, die mit der ZVE 2022 verbunden sind, ist die Vereinbarkeit von Beruf und Familie und der Anteil unbezahlter Arbeit, den Frauen und Männer in ihrem Alltag leisten. Ein Fokus liegt hierbei auf pflegenden Angehörigen. Wie viel Zeit und Kraft investieren sie in die Pflege ihrer Angehörigen? Diesen wichtigen gesellschaftlichen Beitrag möchten wir mit Hilfe der ZVE näher beleuchten. Daher unterstützten auch die Vereine „wir pflegen e. V.“ und „Pflegende Angehörige e.V.“ die ZVE und werben für eine Teilnahme.

Bislang haben sich schon viele Haushalte aus Sachsen-Anhalt bereit erklärt an der ZVE teilzunehmen. Um zuverlässige Daten zu erhalten, die uns Aussagen zur gesamten Gesellschaft ermöglichen, benötigen wir jedoch Teilnehmende aus vielen verschiedenen sozialen Gruppen. Daher möchten wir insbesondere Haushalte mit Kindern, deren Haupteinkommensperson selbstständig oder nichterwerbstätig ist, aufrufen, an der ZVE teilzunehmen. Darüber hinaus fehlen uns noch Haushalte deren Haupteinkommensperson als Arbeiterin bzw. Arbeiter überwiegend körperlichen/manuellen Tätigkeiten nachgeht oder Kontroll- und Bedientätigkeiten im Zusammenhang mit Maschinen/Anlagen ausführt.

Jeder teilnehmende Haushalt erhält als Dankeschön eine Prämie von mindestens 35 EUR, 15 EUR je Haushalt plus 20 EUR für jedes teilnehmende Haushaltsmitglied ab 10 Jahren. Darüber hinaus lohnt sich die Teilnahme auch, denn die Teilnehmenden können sich ein strukturiertes Bild ihres eigenen Tagesablaufs verschaffen.

Weitere Informationen zur ZVE 2022 sowie das Teilnahmeformular finden Sie unter www.zve2022.de. Anschaulich erklärt wird die ZVE in diesem Erklärvideo. Wenn Sie sich für Ergebnisse der letzten ZVE in 2012/13 interessieren, können Sie sich auf der Themenseite Zeitverwendung des Statistischen Bundesamtes umsehen.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Pressemitteilung des Statistischen Landesamtes Sachsen-Anhalt vom 16.12.2021

Aktuelle Publikation