Menu
menu

Zahl der Woche: 17 615

Sommer, Sonne, Sonnenschein …

…, bis etwas passiert. Denn, wenn viele Menschen reisen wollen, gibt es nicht nur eine Menge Staus, sondern es passieren auch viele Straßenverkehrsunfälle. Laut Mitteilung des Statistischen Landesamtes wurden 2021 in Sachsen-Anhalt in den Monaten Juni, Juli und August insgesamt 17 615 Straßenverkehrsunfälle polizeilich erfasst. Darunter waren 2 489 oder 14,1 % Unfälle mit schwerwiegendem Sachschaden (337 bzw. 1,9 %) oder Personenschaden (2 152 bzw. 12,2 %).

Die Zahlen waren in den beiden zurückliegenden Corona-Pandemie-Jahren im Vergleich zu den vorangegangenen Jahren geringer. Mit Blick auf die Jahre 2017 bis 2019 ergibt sich folgendes Bild: Im Mittel dieser 3 Jahre ereigneten sich von Juni bis August jedes Jahres 18 996 Unfälle, darunter 443 mit schwerwiegendem Sachschaden und 2 298 mit Personenschaden.

Im Übrigen stimmt es aber nicht, dass in den Sommermonaten wegen des erhöhten Verkehrsaufkommens auch besonders viele Unfälle passieren. Die Monate mit den höchsten Unfallzahlen sind regelmäßig die Herbstmonate, in denen die Witterung einen großen Einfluss auf das Unfallgeschehen hat. So passierten im Oktober 2021 etwa 9,2 % mehr Unfälle (6 666) als im Juni desselben Jahres (6 103).

Die Angaben stammen aus der Statistik der Straßenverkehrsunfälle, die auf Meldungen der Polizeidienststellen basiert.