Teuerungsrate der Verbraucherpreise in Sachsen-Anhalt lag im März 2019 bei 1,3 %

Das Statistische Landesamt in Sachsen-Anhalt ermittelte im März 2019 einen Anstieg der Verbraucherpreise gegenüber dem Vorjahresmonat um 1,3 %. Im Vergleich zum Februar 2019 stieg der Verbraucherpreisindex um 0,4 % auf einen Wert von 103,9 (2015 = 100).

Deutlich über der durchschnittlichen Teuerung entwickelte sich im März das Preisniveau im Bereich Wohnung, Wasser, Strom, Gas und andere Brennstoffe mit einem Anstieg um 2,2 % gegenüber dem Vorjahr. So verteuerte sich Heizöl, einschließlich Umlage um 12,8 %, Strom um 5,5 % und auch die Gaspreise zogen im Vergleich zum Vorjahresmonat um 2,4 % an. Die Steigerungen bezogen sich überwiegend auf Preisbeobachtungen von Bestandsverträgen. Nettokaltmieten erhöhten sich in Sachsen-Anhalt im Jahresverlauf durchschnittlich um 1,2 %, ebenfalls bezogen auf langfristige Verträge.

Das Preisniveau für Nahrungsmittel lag durchschnittlich 1,6 % über dem des Vorjahresmonats. Dabei war Obst im Mittel um 4,8 % günstiger, Gemüse um 11,3 % teurer. Für Rind- und Kalbfleisch wurden im März 2019 um 5,6 % höhere Preise als vor 12 Monaten registriert. Die Preise für Fische und Fischfilets, tiefgefroren, lagen 10,5 % über dem Vorjahresniveau, für frischen oder gekühlten Fisch waren es 3,0 %. Für Brot und Brötchen wurde ein Preisanstieg von 5,1 % im Jahresverlauf ermittelt. Mehl u. a. Getreideerzeugnisse stiegen im Preisniveau durchschnittlich um 4,4 %.

Überdurchschnittlich verteuerten sich auch Artikel im Bereich der alkoholischen Getränke und Tabakwaren (+3,0 %). Dabei lag das Preisniveau für Spirituosen um 2,3 % unter dem des Vorjahres und die Preise für Wein fast auf gleichem Niveau (+0,1 %). Den maßgeblichen Einfluss hatte die Entwicklung der Tabakpreise (+4,4 %), begleitet von um 4,6 % zum Vorjahresmonat gestiegenen Preisen für Bier.

Die Preisentwicklung für Bekleidung und Schuhe war mit -0,9 % gegenläufig zum allgemeinen Trend. Im Durchschnitt konnte Bekleidung für Herren um 1,4 %, für Damen um 1,2 % und für Kinder um 0,6 % günstiger als im Vorjahr erworben werden. Gegenüber dem Vormonat Februar stiegen die Preise. Tendenziell ähnlich beobachtet wurde das Preisniveau bei Schuhen für Herren (-2,8 %) und für Damen (-0,4 %). Preise für Kinderschuhe lagen um 0,5 % über dem des Vorjahres. Auch die Schuhpreise zogen gegenüber dem Vormonat saisonal beeinflusst an.

Im Bereich Verkehr lag der Preisniveauanstieg zum Vorjahresmonat bei 1,7 %, u. a. beeinflusst durch um 5,0 % höhere Preise für Dieselkraftstoff. Für Benzin war das Preisniveau unverändert zum Vorjahr. Andere Kraftstoffe (z. B. Autogas) waren durchschnittlich um 3,9 % teurer als vor einem Jahr.

Vollständige Pressemitteilung

  • Facebook-Icon
  • YouTube-Icon
  • Twitter-Icon
Logo Sachsen-Anhalt Europawahl

Zahlen auf einen Blick

Bevölkerung 30.09.2018 2 210 640
Sv-Beschäftigte am Arbeitsort 30.06.2018 799 074
Arbeitslose 2018 88 106