Menu
menu

Schülerzahlen im Schuljahr 2019/20 an berufsbildenden Schulen in Sachsen-Anhalt auf Vorjahresniveau

Im laufenden Schuljahr 2019/20 werden an den berufsbildenden Schulen in Sachsen-Anhalt 46 662 Schülerinnen und Schüler unterrichtet. Wie das Statistische Landesamt Sachsen-Anhalt weiter mitteilt, waren das 9 Schülerinnen und Schüler weniger als im Vorjahr (46 671). Mit Ausnahme des Schuljahres 2016/17 sind die Schülerzahlen seit dem Schuljahr 2004/05 (86 537) gesunken.

Deutlich mehr als die Hälfte (26 904 bzw. 57,7 %) aller Jugendlichen an berufsbildenden Schulen erlernen einen Beruf in der dualen Ausbildung an den Teilzeitberufsschulen. An dieser Schulform sind die Schülerzahlen im Vergleich zum Vorjahr um 0,4 % bzw. 93 Personen gestiegen. Des Weiteren erhöhten sich 2019/20 die Schülerzahlen an den Berufsfachschulen um 180 bzw. 2,1 % auf 8 613 Jugendliche. Auch an den Fachschulen stiegen die Schülerzahlen um 39 auf 4 896 Personen.

Im Berufsvorbereitungsjahr hingegen sanken die Schülerzahlen im Schuljahr 2019/20 im Vergleich zum Vorjahr erheblich um -10,1 % (-225) auf 2 004 Jugendliche. Schon im Vorjahr gab es in dieser Schulform einen deutlichen Rückgang um 20,9 % (-587). Die Fachoberschulen verzeichneten ebenfalls einen Rückgang und zwar um -2,0 % sowie die beruflichen Gymnasien um -2,3 %.

Im laufenden Schuljahr 2019/20 besuchen 3 156 Jugendliche mit ausländischer Staatsangehörigkeit die berufsbildenden Schulen in Sachsen-Anhalt. Der ausländische Schüleranteil beträgt damit 6,7 % und ist im Vergleich zum Vorjahr (6,2 %) leicht gestiegen.

Aus Gründen der statistischen Geheimhaltung sind die Absolutwerte auf ein Vielfaches von 3 gerundet. Die Summe der gerundeten Werte kann von der ebenfalls gerundeten Gesamtsumme abweichen.

Weitere Informationen zum Thema Bildung finden Sie im Internetangebot des Statistischen Landesamtes Sachsen-Anhalt.

Vollständige Pressemitteilung