Menu
menu

Rückgang der privaten Konsumausgaben 2020

Die privaten Konsumausgaben je Einwohnerin bzw. Einwohner beliefen sich in Sachsen-Anhalt 2020 auf 19 020 EUR (in jeweiligen Preisen), was gegenüber dem Vorjahr einem Rückgang um 2,9 % bzw. um 564 EUR entsprach.

Damit waren die privaten Konsumausgaben Sachsen-Anhalts erstmalig seit 1991 rückläufig. In Ostdeutschland ohne Berlin reduzierten sich die privaten Konsumausgaben gegenüber dem Vorjahr um 698 EUR, im Durchschnitt aller Bundesländer war der Rückgang der privaten Konsumausgaben mit 1 160 EUR pro Person sogar mehr als doppelt so hoch wie in Sachsen-Anhalt. Rein rechnerisch standen 2020 jeder Einwohnerin bzw. jedem Einwohner 92,6 % des bundesdeutschen Durchschnittes für Konsum (20 538 EUR) zur Verfügung.

Die privaten Konsumausgaben sind ein Teil des Verfügbaren Einkommens, welches 2020 in Sachsen-Anhalt pro Kopf 21 095 EUR betrug und um 634 EUR gegenüber dem Vorjahr stieg. Der nicht konsumierte Teil des Verfügbaren Einkommens, vermehrt um die Zunahme der betrieblichen Versorgungsansprüche, stellt das Sparen der privaten Haushalte dar. Aufgrund der Zunahme des Verfügbaren Einkommens bei gleichzeitigem Rückgang der privaten Konsumausgaben erhöhte sich 2020 rechnerisch das Sparen je Einwohnerin bzw. Einwohner in Sachsen-Anhalt um 1 184 EUR und erreichte eine Höhe von 2 456 EUR. Trotz dieser starken Zunahme blieb Sachsen-Anhalt 2020 weiterhin deutlich hinter dem Pro-Kopf-Sparbetrag für Deutschland (3 933 EUR) und auch hinter dem für Ostdeutschland ohne Berlin (2 677 EUR) zurück und erreichte einen Wert von 62,4 % des Bundesniveaus.

2020 betrug die Sparquote für Sachsen-Anhalt 11,4 %. Damit lag die Sparquote für Sachsen-Anhalt auch 2020 unter dem bundesdeutschen Wert (16,1 %) und der Quote für Ostdeutschland ohne Berlin (12,3 %). Die Sparquote ist der Anteil des Sparvolumens am verfügbaren Einkommen, letzteres erhöht um die Zunahme betrieblicher Versorgungsansprüche. 

In jeweiligen Preisen belief sich 2020 der Gesamtbetrag der privaten Konsumausgaben in Sachsen-Anhalt auf 41,6 Mrd. EUR, 3,5 % weniger als 2019 (Deutschland: -5,3 %). Die Entwicklung dieser Konsumausgaben in jeweiligen Preisen wird sowohl durch die Änderung des Volumens als auch durch die Verbraucherpreisentwicklung beeinflusst. Preisbereinigt, d. h. ohne Berücksichtigung der gestiegenen Verbraucherpreise, reduzierten sich die privaten Konsumausgaben in Sachsen-Anhalt sogar um 4,0 % (Deutschland: -5,9 %).

Die vorliegenden Berechnungsergebnisse resultieren aus der Gemeinschaftsarbeit aller Statistischen Landesämter im Arbeitskreis "Volkswirtschaftliche Gesamtrechnungen der Länder". Weitere Details für Sachsen-Anhalt können der Internetseite des Statistischen Landesamtes Sachsen-Anhalt unter Verwendungsrechnung entnommen werden. Ergebnisse für alle Bundesländer werden vom Arbeitskreis "Volkswirtschaftliche Gesamtrechnungen der Länder" unter  www.vgrdl.de veröffentlicht.