Menu
menu

Lebenserwartung in Sachsen-Anhalt gesunken

Nach den Berechnungen der aktuellen Sterbetafel von 2019/21 lag die durchschnittliche Lebenserwartung für neugeborene Mädchen in Sachsen-Anhalt bei 82,6 Jahren und für neugeborene Jungen bei 76,2 Jahren.

Wie das Statistische Landesamt mitteilt, ging die Lebenserwartung gegenüber der letzten Sterbetafel von 2018/20 bei den Mädchen um gut 2 Monate und bei Jungen um knapp 4 Monate zurück. Bei beiden Geschlechtern war das der erste Rückgang der Lebenserwartung seit der Sterbetafel 2015/17.

Im Bundesvergleich lag die Lebenserwartung der Menschen in Sachsen-Anhalt weiter unter dem Bundesdurchschnitt. Die Lebenserwartung der neugeborenen Jungen in Sachsen-Anhalt war deutschlandweit am geringsten (Deutschland 78,5 Jahre) und die der Mädchen die zweitniedrigste (Deutschland 83,4 Jahre, geringste Lebenserwartung Saarland 82,3 Jahre).

Bei der männlichen Bevölkerung erstreckte sich der Rückgang der Lebenserwartung über alle Altersgruppen. Mit zunehmenden Alter nahm der Abstand zur vorherigen Sterbetafel ab und lag zum Beispiel bei 80 Jahren nur bei knapp 2 Monaten (durchschnittliche Lebenserwartung im Alter von 80 Jahren 2019/21: 7,6 Jahre; 2018/20: 7,7 Jahre). 80-jährige Frauen hatten laut aktueller Sterbetafel noch eine Lebenserwartung von 9,3 Jahren. Bei ihnen wurde bereits 2018/20 diese weitere Lebenserwartung berechnet. Der Rückgang der Lebenserwartung insgesamt fiel bei den Frauen geringer aus und bereits ab dem Alter von 70 war die aktuell berechnete Lebenserwartung gleich hoch wie der Tafel von 2018/20.

Weitere Informationen zum Thema Bevölkerung finden Sie im Internetangebot des Statistischen Landesamtes Sachsen-Anhalt.