Menu
menu

Kräftiger Anstieg der Investitionen 2018 im Bauhauptgewerbe um 15,5 %

Die Unternehmen des Bauhauptgewerbes Sachsen-Anhalts haben 2018 deutlich mehr investiert.

84,7 Mill. EUR flossen in neue Maschinen, Anlagen und Immobilien. Wie das Statistische Landesamt Sachsen-Anhalt mitteilt, entsprach dies einem Plus von 15,5 % gegenüber 2017. Die Ausweitung der Produktionskapazitäten vollzog sich angesichts eines positiven wirtschaftlichen Umfelds. Die Gesamtumsätze der Branche stiegen um 9,4 % auf 2 118 Mill. EUR.

Im Vergleich der zurückliegenden Jahre zeigt sich, dass die Investitionen des Bauhauptgewerbes deutlich stärker schwanken als andere wirtschaftliche Kenngrößen (Anzahl Unternehmen, Anzahl tätige Personen oder Gesamtumsätze).

Im Ausbaugewerbe fielen die Investitionen deutlich geringer aus. Die Investitionen blieben gegenüber 2017 fast auf gleichem Niveau (+0,4 %) und erreichten 22,1 Mill. EUR. Die Gesamtumsätze stiegen im Ausbaugewerbe um 3,6 % auf 1 181 Mill. EUR.

Bei den befragten Betrieben handelt es sich um Betriebe von Unternehmen mit 20 und mehr tätigen Personen.

Das Ausbaugewerbe beinhaltet die Bauinstallationen, sonstiges Ausbaugewerbe und Erschließung von Grundstücken; Bauträger.

Die Angaben stammen aus der jetzt vorliegenden Jahres- und Investitionserhebung im Baugewerbe. Für diese Statistik wird zum Teil auf Daten aus den Jahresbilanzen der Unternehmen zurückgegriffen.

Zahlen auf einen Blick

Bevölkerung 31.12.2018

2 208 321

sv-Beschäftigte am Arbeitsort 30.06.2018 799 074
Arbeitslose 2018 88 106