Menu
menu

Gäste- und Übernachtungszahlen im Tourismus in Sachsen-Anhalt im September weiter unter Vorjahresniveau

Wie aus den vorläufigen Ergebnissen der Monatserhebung im Tourismus hervorgeht, meldeten die Beherbergungsbetriebe in Sachsen-Anhalt im September 2020 rund 849 600 Übernachtungen und damit 1,8 % weniger als im September 2019. Wie das Statistische Landesamt mitteilt, war die Zahl der Gästeankünfte mit 341 700 um 9,8 % niedriger als im gleichen Vorjahresmonat.

Mit einem Anteil von 95,5 % kamen die Gäste im September 2020 weiterhin fast ausschließlich aus dem Inland. Der Anteil von Gästen aus dem Ausland belief sich lediglich auf 4,5 %, im September 2019 betrug der Anteil noch 7,4 %. Das Gewicht des Inlandstourismus spiegelt sich auch deutlich in den jeweiligen Entwicklungen zum Vorjahresmonat wider. Die für September 2020 gemeldete Zahl von 326 280 Inlandsgästen lag um 7,0 % unter dem Wert vom September 2019, die 811 329 Übernachtungen lagen um 0,4 % über dem Vorjahresergebnis. In der Auslandsnachfrage gab es im September 2020 mit 15 445 Gästen (-45,0 %) und 38 272 Übernachtungen (-33,2 %) nach wie vor erhebliche Rückgänge.

Insgesamt waren die angebotenen Schlafgelegenheiten der in die Erhebung einbezogenen Beherbergungsbetriebe mit 10 und mehr Schlafgelegenheiten sowie Campingplätze mit 10 und mehr Stellplätzen im September 2020 zu 36,9 % ausgelastet. Durchschnittlich verweilten die Gäste mit 2,5 Tagen etwas länger als im September des Vorjahres mit 2,3 Tagen.

Im Vergleich der Betriebsarten zeigt sich ein sehr differenziertes Bild. Einen Anstieg der Gäste- und Übernachtungszahlen verzeichneten im September 2020 im Vergleich zum Vorjahresmonat besonders die Campingplätze (+71,9 % Gäste; +87,6 % Übernachtungen) und die Ferienhäuser und -wohnungen (+16,3 % Gäste; +25,5 % Übernachtungen) im Land. Am schwierigsten war die Situation im September weiterhin für Schulungsheime (-54,0 % Gäste; -47,6 % Übernachtungen), Jugendherbergen und Hütten (-52,8 % Gäste; -58,7 % Übernachtungen) sowie Erholungs- und Ferienheime (-33,7 % Gäste; -29,0 % Übernachtungen).

Im regionalen Vergleich der Tourismus-Regionen gab es bei den Übernachtungszahlen in den Beherbergungsbetrieben im Harz- und Harzvorland ein Plus von 5,7 % und in der Altmark von 3,9 % gegenüber dem Monat September des Vorjahres. In den anderen Reisegebieten Sachsen-Anhalts waren die Übernachtungszahlen im September weiterhin rückläufig.

 Für den gesamten Zeitraum Januar bis September 2020 verzeichneten die Beherbergungsbetriebe Sachsen-Anhalts 1,9 Mill. Gästeankünfte und 4,9 Mill. Übernachtungen. Das entsprach einem Minus bei Gästen von 32,6 % und bei Übernachtungen von 26,5 %.

Weitere Informationen zum Thema Handel finden Sie im Internetangebot des Statistischen Landesamtes Sachsen-Anhalt.

Vollständige Pressemitteilung