Menu
menu

Die Bevölkerung von Sachsen-Anhalt besuchte 2017 Bibliotheken häufiger als Kinos

Die Sachsen-Anhalterinnen und Sachsen-Anhalter besuchten 2017 im Durchschnitt 1,9-mal eine Bibliothek.

Wie das Statistische Landesamt entsprechend der Gemeinschaftsveröffentlichung „Kulturindikatoren kompakt 2019“ mitteilt, besuchten sie damit Bibliotheken deutlich häufiger als Museen (1,3 Besuche) und Kinos (1,2 Besuche).

Obwohl die Besuchshäufigkeit bei den Museen knapp unter dem Bundesdurchschnitt (1,4 Besuche) lag, erreichte sie in Sachsen-Anhalt einen Höchststand seit dem Jahr 2000. Die Besuchshäufigkeit von Kinos blieb im Vergleich zum Vorjahr nahezu konstant.

Über dem Bundesdurchschnitt lag die Bevölkerung beim Besuch von öffentlichen Theatern. 2017 entfielen 0,3 Besuche auf jede Einwohnerin und Einwohner. Dieser Wert schwankte in den letzten Jahren immer wieder um dieses Niveau. Bundesweit entfielen 0,2 Besuche auf jede Person.

Die Statistischen Ämter des Bundes und der Länder veröffentlichen erstmals eine kompakte Ausgabe der "Kulturindikatoren". Die handliche Broschüre zeigt die Vielfalt und Breite der Kulturlandschaft in Deutschland. Mit Kapiteln zur Nutzung kultureller Angebote, zur kulturellen Bildung und zum Kulturarbeitsmarkt sowie zur Kulturfinanzierung setzt die Veröffentlichung auf ein breites Spektrum an Themen und Statistiken. Dabei liefert sie Antworten auf verschiedene Fragen: Wie häufig werden Bibliotheken, Museen und Kinos in den einzelnen Bundesländern besucht? Wie nutzen Jung und Alt das Internet für kulturelle Zwecke in Deutschland? Wie viele Erwerbstätige sind in Kulturberufen beschäftigt?

Die Broschüre ist im gemeinsamen Statistikportal der Statistischen Ämter des Bundes und der Länder abrufbar.

Zahlen auf einen Blick

Bevölkerung 31.12.2018

2 208 321

sv-Beschäftigte am Arbeitsort 30.06.2018 799 074
Arbeitslose 2018 88 106