Ausgaben der Hochschulen seit 2007 um 42,6 % gestiegen

In den letzten 10 Jahren erhöhten sich die Ausgaben der Hochschulen im Land Sachsen-Anhalt von 965,2 Mill. EUR im Jahr 2007 auf 1 375,8 Mill. EUR im Jahr 2017. Wie das Statistische Landesamt Sachsen-Anhalt mitteilt, entspricht dies einer Erhöhung um 410,6 Mill. EUR bzw. um 42,6 %.

Im 10-jährigen Betrachtungszeitraum waren die meisten Kosten, mit kontinuierlich ca. 60 %, bei den Personalausgaben zu verzeichnen. Von 2007 bis 2017 wurde ein Anstieg um 270,7 Mill. EUR dokumentiert. Im Jahr 2017 entfielen von den Ausgaben für Personal 88,5 Mill. EUR auf die Beamtenbesoldung. Das entsprach rund 11 % der Personalausgaben.

Innerhalb des gleichen Zeitraumes stiegen die Einnahmen der sachsen-anhaltischen Hochschulen um 50,7 %, von 533,5 Mill. EUR im Jahr 2007 auf 804,0 Mill. EUR im Jahr 2017.

Die Einnahmen aus der wirtschaftlichen Tätigkeit und des Vermögens stellten den größten Posten dar. Im Jahr 2007 wurden 444,9 Mill. EUR eingenommen. Im Jahr 2017 waren es bereits 650,5 Mill. EUR. Der Anstieg betrug 205,6 Mill. EUR bzw. 46,2 %.

Weitere Informationen zum Thema Hochschulfinanzen finden Sie im Internetangebot des

Statistischen Landesamtes Sachsen-Anhalt.

  • Facebook-Icon
  • YouTube-Icon
  • Twitter-Icon
Logo Sachsen-Anhalt Europawahl

Zahlen auf einen Blick

Bevölkerung 30.09.2018 2 210 640
Sv-Beschäftigte am Arbeitsort 30.06.2018 799 074
Arbeitslose 2018 88 106