Menu
menu

Anfängerquote für hochqualifizierende Bildungsgänge in Sachsen-Anhalt seit 2006 verdoppelt

Die Anfängerquote für hochqualifizierende Bildungsgänge verdoppelten sich seit 2006 in Sachsen-Anhalt. D. h., 2017 nahmen 56 % eines Altersjahrgangs ein Hochschulstudium oder ein berufsorientiertes Bildungsprogramm im Tertiärbereich auf. Der Anteil in Sachsen-Anhalt lag 2017 allerdings sowohl unter dem Bundes- (60 %) als auch dem OECD-Durchschnitt (65 %).

Der Rückgang der altersspezifischen Bevölkerung und die Zunahme bei der Aufnahme hochqualifizierender Bildungsgänge bedingten den deutlich höheren Anstieg der Anfängerquoten in Sachsen-Anhalt sowie den Neuen Bundesländern und Berlin. Während die Bevölkerung der Altersgruppe der 15- bis unter 25-Jährigen sich im Zeitraum 2006 bis 2017 in Sachsen-Anhalt fast halbierte (2006: 306 436; 2017: 171 646), wuchs die Zahl der Studienanfängerinnen und Studienanfänger (2006: 8 487; 2017: 9 711). Die Anfängerquote wird zudem maßgeblich durch die Attraktivität des Studienstandortes für in- und ausländische Anfängerinnen und Anfänger beeinflusst. Die Zahl der ausländischen Studienanfänger und -anfängerinnen stieg in Sachsen-Anhalt im betrachteten Zeitraum von 1 297 auf 2 459.

Mit einem Anteil von 10 % ausländischen Studierenden im Tertiärbereich (einschließlich Promotion) lag Sachsen-Anhalt über dem deutschen Durchschnitt von 8 %. Der OECD-Durchschnittswert lag 2017 bei 6 %.

In der Altersgruppe der 25- bis unter 64-Jährigen verfügte in Deutschland im Jahr 2018 fast jede 3. Person (29 %) über ein abgeschlossenes Studium bzw. eine Ausbildung im tertiären Bildungsbereich. In Sachsen-Anhalt betrug ihr Anteil 21 % in diesem Zeitraum.

Der tertiäre Bildungsbereich umfasst nicht nur das Studium an Hochschulen und Universitäten, sondern auch eine Meister-, Techniker- oder Erzieherausbildung.

Diese und weitere Ergebnisse enthält die Veröffentlichung "Internationale Bildungsindikatoren im Ländervergleich". In dieser Gemeinschaftsveröffentlichung der Statistischen Ämter des Bundes und Länder wird in Anlehnung an die OECD-Veröffentlichung „Bildung auf einen Blick“ eine Auswahl international standardisierter Bildungsindikatoren auf Ebene der Bundesländer dargestellt. Dies ermöglicht eine Einordnung der länderspezifischen Ergebnisse im nationalen und internationalen Kontext.

Zahlen auf einen Blick

Bevölkerung 31.12.2018

2 208 321

sv-Beschäftigte am Arbeitsort 30.06.2018 799 074
Arbeitslose 2018 88 106