Menu
menu

7 % mehr Sterbefälle im August 2020 als in den Vorjahren

Im August 2020 starben in Sachsen-Anhalt nach vorläufigen Auszählungen 2 687 Perso-nen und damit etwa 7 % mehr als im Durchschnitt der Vorjahresmonate 2016 - 2019 (2 503 Personen).

In den restlichen Monaten des Jahres 2020 lag die Anzahl der Sterbefälle bisher unter den Vorjahreswerten.

Die höheren Sterbefallzahlen traten im Juni insbesondere in den Kalenderwochen 24, 26 und 27 mit respektive 4 %, 14 % und 8 % höheren Todesfallzahlen im Vergleich zu den Vorjahreswochen aus den Jahren 2016 - 2019 auf. Im August waren die Kalenderwochen 32, 33 und 34 von um 10 %, 21 % und 16 % erhöhten Werten gekennzeichnet. In beiden Monaten fielen die erhöhten Sterbefälle mit Phasen hoher sommerlicher Temperaturen zusammen. So lagen laut Landesanstalt für Landwirtschaft und Gartenbau* die Durchschnittstemperaturen am Messpunkt Bernburg im August 2020 mit 21,6 °C deutlich über dem langjährigen Mittelwert (1981 - 2010) von 18,7 °C. Im Juni 2020 wurde der langjährige Mittelwert mit 18,6 °C um 1,9 °C überschritten. Eine ähnlich erhöhte Sterblichkeit bei überdurchschnittlich hohen Temperaturen gab es auch im Juli und August 2018 sowie im Juni 2019.

Neben Hochphasen in diesen beiden Monaten gab es auch in den anderen Monaten des Jahres 2020 einzelne Kalenderwochen, die erhöhte Sterbefallzahlen aufwiesen. Beispielsweise lagen auch die Kalenderwochen 18 im April und 1 im Januar um 4 % über dem mittleren Niveau der Vorjahre. Hier wurde das überdurchschnittliche Niveau durch unterdurchschnittliche Sterbefallzahlen in den Nachbarwochen auf Monatsebene wieder ausgeglichen. Die stärkste Abweichung nach unten gab es in den Kalenderwochen 9 und 10, Ende Februar und Anfang März, mit jeweils 14 % weniger Sterbefällen als in den Kalenderwochen der Vorjahre.

Die vorläufige Auswertung der Sterbefallzahlen deutet darauf hin, dass es durch die Covid-19-Pandemie in Sachsen-Anhalt Wirkung weiterhin keine pandemiebedingte Übersterblichkeit gab. Genauere Zusammenhänge lassen sich jedoch erst mit der Auswertung der Todesursachenstatistik für den Monat August identifizieren.

Hintergrundinformation: Die Angaben zu Werten aus dem Jahr 2020 sind vorläufig und fortlaufenden Änderungen ausgesetzt, da hierzu weiterhin Nachmeldungen und Korrekturen der Standesämter eingehen. Die angegebenen Wochendurchschnitte, welche als Datenbasis Werte aus dem Jahr 2020 enthalten, stellen entsprechend ebenfalls vorläufige Angaben dar. Werte für die Jahre 2016 bis 2019 sind endgültig.