Menu
menu

1 533 Sachsen-Anhalter/-innen starben 2016 an Krebserkrankungen infolge des Tabakkonsums

Wie das Statistische Landesamt Sachsen-Anhalt zum internationalen Weltnichtrauchertag am 31. Mai mitteilt, verstarben nach Ergebnissen der Todesursachenstatistik im Jahr 2016 insgesamt 1 533 Menschen (1 081 Männer und 452 Frauen) in Sachsen-Anhalt an Krebserkrankungen, ...

... die in den Zusammenhang mit dem Konsum von Tabakprodukten gebracht werden können (Krebs der Lunge und der Bronchien, des Kehlkopfes sowie der Luftröhre). Ein knappes Drittel (31 %) der Verstorbenen war unter 65 Jahre. Insgesamt 7 611 Einwohner (5 325 Männer und 2 210 Frauen) des Landes wurden im gleichen Jahr aufgrund solcher Erkrankungen in einer Klinik behandelt. Der Anteil der unter 65-Jährigen betrug hier 47 % (3 436 Klinikaufnahmen).

Im Jahr 2006 erlagen 1 163 Männer und 364 Frauen einer solchen Krebserkrankung. Während sich die Anzahl der Sterbefälle bei Männern in den letzten Jahren leicht verringerte, war bei den Frauen ein Anstieg um 24 % zum Jahr 2006 zu beobachten.

Es kann davon ausgegangen werden, dass der Konsum von Tabakprodukten eine Vielzahl weiterer Erkrankungen, wie zum Beispiel die Herz-Kreislauf-Erkrankungen oder die chronischen Erkrankungen der unteren Atemwege hervorruft und demzufolge mit zum Tod beigetragen hat.

Beispielsweise erlagen im Jahr 2016 einer chronisch obstruktiven Lungenerkrankung (COPD) 837 Einwohner (466 Männer und 371 Frauen), 10 Jahre zuvor 262 Männer und 182 Frauen.

Nach Ergebnissen des Mikrozensus 2017 gaben 29,8 % der erwachsenen Männer und männlichen Jugendlichen (ab 15 Jahre) Sachsen-Anhalts an, Raucher zu sein. 20,0 % der Sachsen-Anhalterinnen (ab 15 Jahre) griffen regelmäßig zur Zigarette.

Vollständige Pressemitteilung

Zahlen auf einen Blick

Bevölkerung 31.12.2018

2 208 321

Sv-Beschäftigte am Arbeitsort 30.06.2018 799 074
Arbeitslose 2018 88 106