0,4 % weniger Schulanfängerinnen und Schulanfänger 2018 im Vergleich zum Vorjahr

Mit Beginn des Schuljahres 2018/19 wurden nach vorläufigen Ergebnissen der amtlichen Schulstatistik 18 301 Kinder in die allgemeinbildenden Schulen Sachsen-Anhalts eingeschult. Wie das Statistische Landesamt Sachsen-Anhalt weiter mitteilt, waren das im Vergleich zum Vorjahr 76 Kinder (-0,4 %) weniger. In den Jahren zuvor waren die Einschulungen in Sachsen-Anhalt seit dem Schuljahr 2013/14 kontinuierlich gestiegen.

Während die Landeshauptstadt Magdeburg (+4,0 %), der Burgenlandkreis (+2,9 %) und der Landkreis Harz (+2,7 %) die höchsten Zuwächse im Vergleich zum Vorjahr verzeichneten, entwickelten sich die Einschulungszahlen des Landkreises Anhalt-Bitterfeld (-7,9 %), der Stadt Dessau-Roßlau (-5,7 %) und des Altmarkkreises Salzwedel (-4,1 %) stärker rückläufig.   

17 703 (96,7 %) Schulanfängerinnen und Schulanfänger wurden in Grundschulen, 508 (2,8 %) in Förderschulen und 90 (0,5 %) in Freie Waldorfschulen eingeschult. 

Von den Eingeschulten waren 48,6 % Mädchen. In den Förderschulen lag der Mädchenanteil bei 33,3 %.

Vollständige Pressemitteilung

  • Facebook-Icon
  • YouTube-Icon
  • Twitter-Icon
Mitmachen: Logo herunterladen!Logo Weltoffen

Zahlen auf einen Blick

Bevölkerung 2017 2 223 081
Sv-Beschäftigte 2017 862 674
Arbeitslose 2017 96 960