Menu
menu

Moderater Anstieg der Verbraucherpreise im März 2024

Mit einer Inflationsrate von 2,2 % stieg der Verbraucherpreisindex auf einen Stand von 119,4 (Basis 2020 = 100).

Damit lag die Teuerungsrate gegenüber dem gleichen Vorjahresmonat auf dem Niveau des Vormonats. Im Vergleich zum Vormonat Februar 2024 stieg die Teuerung um 0,8 %, teilt das Statistische Landesamt Sachsen-Anhalt mit.

Mit einem durchschnittlichen Preisanstieg um 7,7 % zum Vorjahresmonat verteuerten sich Waren und Dienstleistungen des Gaststätten- und Beherbergungssektors. Andere Waren und Dienstleistungen verteuerten sich im Jahresvergleich um 7,6 %. Überdurchschnittlich stiegen auch die Verbraucherpreise bei alkoholischen Getränken und Tabakwaren (+5,3 %) sowie bei Bekleidung und Schuhen (+5,0 %). Die im März gesunkenen Preise für Energie (-5,8 %) dämpften den Preisanstieg in den Bereichen Verkehr (+1,6 %) sowie Wohnung, Wasser, Strom, Gas und andere Brennstoffe (+0,3 %).

Saisonal bedingt stiegen die Kosten für Bekleidung und Schuhe im Vergleich zum Februar 2024 um 4,7 %. Für den Konsumsektor Freizeit, Unterhaltung und Kultur mussten die Verbraucher im März 2024 durchschnittlich 0,8 % mehr ausgeben, als noch im Vormonat. Günstiger als im Februar 2024 konnten Nahrungsmittel und alkoholfreie Getränke erworben werden (-0,4 %). Zudem sanken die Preise in den Bereichen Post- und Telekommunikation (-0,2 %) und Bildungswesen (-0,1 %) zum Vormonat.

Weitere Informationen zum Thema Preise finden Sie im Internetangebot des Statistischen Landesamtes Sachsen-Anhalt.

Die lange Zeitreihe oder die Basisdaten zum Thema Verbraucherpreisindex können über die Tabellen zum Verbraucherpreisindex (61111) in der Datenbank GENESIS-Online abgerufen werden.

Vollständige Pressemitteilung