Menu
menu

103,0 l Trinkwasser Durchschnittsverbrauch pro Tag und Kopf in Sachsen-Anhalt 2022

2022 betrug der durchschnittliche Tagesverbrauch jeder Sachsen-Anhalterin und jedes Sachsen-Anhalters 103,0 l Trinkwasser.

Hierfür wurden durch 30 Wasserversorger aus Sachsen-Anhalt insgesamt 71,9 Mill. m³ Wasser der Natur entnommen, wie das Statistische Landesamt mitteilt. Diese und weitere Wasserversorger, auch aus angrenzenden Bundesländern, gaben an Letztverbraucher insgesamt 126,1 Mill. m³ Wasser ab. Davon gingen 81,4 Mill. m³ (64,6 %) an Privathaushalte und Kleingewerbe.

Insgesamt haben 56 Wasserversorgungsunternehmen ihren Sitz in Sachsen-Anhalt. Hiervon betreiben 26 Unternehmen keine eigene Wassergewinnung, sondern beziehen ihr Wasser von anderen Wasserversorgern und verteilen dieses dann in ihren Versorgungsgebieten. Die 71,9 Mill. m³ von sachsen-anhaltischen Unternehmen gewonnenen Wasser entsprechen 59,3 % der insgesamt 121,1 Mill. m³ auf dem Gebiet von Sachsen-Anhalt erzeugten Menge an Trinkwasser. Mit 53,4 Mill. m³ stammten 74,3 % des von einheimischen Unternehmen gewonnenen Trinkwassers aus Grund- und Quellwasser. Weitere 17,6 Mill. m³ (24,5 %) wurden aus Uferfiltrat und angereicherten Grundwasser gewonnen. Der restliche Anteil wurde aus Oberflächenwasser (z. B. Talsperrenwasser) entnommen.

Weitere Informationen zum Thema Umwelt finden Sie im Internetangebot des Statistischen Landesamtes Sachsen-Anhalt.